Kostenintensive/Praktische Planungselemente

Kostenintensive/Praktische Planungselemente

Hallo zusammen,

heute habe ich mir mal die Mühe gemacht, die versteckten Kosten einer Küchenplanung aufzuweisen. Jeder hat ja immer so seine Vorlieben und was unbedingt in der Planung enthalten sein soll. Damit Ihr Euch aber nicht verkalkuliert, helfe ich Euch hier ein bisschen.

Fangen wir doch mal bei den Ecken an. In der heutigen Zeit gibt es zwei tolle Ecklösungen, die wirklich praktisch sind, vom preislichen halt schon etwas gehobener. Aber nicht vergessen, auf den Gesamtpreis kommt es ja an!

IMG_5149

Hier der sogenannte „Schwenkauszug“ oder auch Nierenschrank oder sogar „le mans Schrank“ genannt 🙂 dieser füllt die Ecke sehr praktisch aus und man kann sich alles bequem nach draußen befördern. Das Stellmaß fängt hier bei einer Breite von 110-132cm an und geht auf die andere Seite mit einer Breite von 65-75cm zum nächstgelegenen Schrank. Praktisch ist, dass man hier die Maße genau auf die Räumlichkeiten zu Hause anpassen kann!  Bücken braucht man sich hier so gut wie gar nicht mehr 🙂 Praktisch und Kostenintensiv! Aber lieber eine praktische Ecke und woanders gespart, als die Ecke leer zu lassen!

 

IMG_5151

 

Na was haben wir denn hier? Diese Ecke kennt noch jeder. Das Eckkarussell! Stellmaß ist immer 80x80cm oder 90x90cm, so dass die Ecke wirklich komplett ausgefüllt ist. Vom Platz her passt hier ein bisschen mehr hinein, im Vergleich zum Schwenkauszug von eben. vom preislichen her, nehmen sich die beiden aber kaum was! Hier muss jeder selber wissen, auf was er mehr Wert legt.

IMG_5152

So hier haben wir den Traum, vieler Frauen. Der Apothekerauszug! Dieser bietet sehr viel Stauraum und lässt sich einfach bedienen. Schmaler Schrank zum großen Preis. Kaum einer weiß, dass so ein Schrank gleich mal rund ca. 700 Euro ausmachen kann. Für den einen ist das wenig, für manch andere aber vielleicht viel! Vom Nutzen her super, aber für Flaschen reinzustellen, eher unpraktisch, da doch mal die eine oder andere schnell umfallen kann. Mehl, Nudeln usw. ist hier super aufgehoben.

IMG_5153

IMG_5150

 

Hier haben wir zwei andere Versionen von einem Vorratsschrank. Man merkt gleich, dass sie etwas breiter sein können, wie ein Apothekerauszug! Dadurch hat man natürlich einen immens großen Stauraum! Wenn man hier sich etwas besonderes leisten mag und nicht mehr lange in seinem Schrank nach den Vorräten suchen möchte, dann sind diese Schränke genau das richtige. Preislich liegen diese Schränken aber auch weit über dem Apothekerschrank. Da kann solch ein Schrank in einer Planung ruhig mal über 1000 Euro ausmachen. Kommt aber immer auf den Hersteller an. Diese Preise die ich Euch hier nenne, sind ja auch nur pauschal genannt, damit Ihr mal einen groben Einblick bekommt!

IMG_5147

IMG_5142

Alles was mit versteckten Innenschubkästen zutun hat, hat ab und auch versteckte Preise, weil da der Hersteller meistens mehr für haben will. Muss man sich aber bei einer Planung direkt mal den Unterschied ausrechnen lassen, wenn man eine glatte Front wünscht.

IMG_5154

IMG_5156

 

IMG_5148

Alles was bei einer Planung mit Jalousien zutun hat, ist gleichzeitig auch kostenintensiv. Bei dem Aufgesetzten Jalousien-Schrank müsst Ihr immer daran denken, dass Ihr die tiefere Version am besten verplant, damit Ihr auch zB Wasserkocher, Toaster usw. unterbringt und sie schnell verschwinden lassen könnt! 🙂 Wollt Ihr daneben aber direkt einen Hängeschrank verbauen, dann nehmt Ihr die passende Tiefe dazu! Seht Ihr auch gut an meinem ersten und zweiten Bild. Jalousien bekommt Ihr Meistens in Alu/Edelstahl-Optik oder Glas. Glas ist natürlich am teuersten!

IMG_5146

Sehr viele Leute verschätzen sich gerne bei den Hängeschränken „die nach oben aufgehen“… Diese machen im Gegensatz zu einer normalen Drehtüren meistens sogar das 3x vom preislichen her aus. Also auf keines Falls zu unterschätzen, wenn man eher etwas sparen möchte in seiner Küche. Ist im Hängeschrank noch ein Glaseinsatz bei der Front, wie auf dem Bild gut zu erkennen, hat man sich meistens für die teuerste Hängeschrank-Lösung entscheiden 🙂

IMG_5143

Sockelauszüge, generell ob unter dem Herd oder bei normalen Auszügen, sind sehr kostspielig.  Meiner Meinung nach auch nicht so schön, da der Sockel oft einen Bruch in der Optik hat.

IMG_5145

Hochgebaute Geschirrspüler sind immer beliebter. Sehr bequem zum Ausräumen der Spülmaschine. Da man aber auf beiden Seiten eine Wange setzen muss und einen Abdeckboden extra benötigt, wird diese Geschichte vom preislichen auch hoch einschlagen einer Planung. Verbaut man sich den hochgebauten Geschirrspüler zwischen zwei anderen Hochschränken, wie Kühlschrank oder Backofen, kann wieder gespart werden!

IMG_5144

IMG_5141

 

Zum Abschluss möchte ich nur darauf hinweisen, dass Abrundungen in einer Küche zwar wirklich toll aussehen, aber da es mit einer Abrundung nicht getan ist und ich das mehrmals in der Küche wiederholen muss, damit es auch wirkt, ziemlich kostspielig werden kann. Optisch auf jeden Fall ein Hingucker! Lasst Euch den Unterschied mal ausrechen, vielleicht ist es Euch das ja doch Wert!

Zum Abschluss möchte ich Euch noch sagen, dass das nur ein paar Beispiele sind! Ich möchte Euch einfach den Kauf einer neuen Küche erleichtern! Wenn Ihr im Vorfeld nämlich schon wisst, was etwas teurer ist und wo Ihr vielleicht sparen könnt, dann ist der Zweck schon erfüllt 🙂 Generell kann ich Euch nur anbieten, wenn Ihr Fragen zu irgendetwas habt, FRAGT!

Euer Marcel

7 Kommentare zu “Kostenintensive/Praktische Planungselemente
Kommentieren →

  1. Hallo Marcel,

    Zum Thema praktisch, aber teuer:
    Wie ist Deine Meinung zur MagicCorner.
    Wird ja grundsätzlich schon (noch?) angeboten. Aber ist die Platzausnutzung besser als beim Le Mans? Was würdest Du für beste Platznutzung in der Ecke empfehlen?

    Besten Dank und viele Grüße,
    Frank

    1. Hallo Frank,

      Der Magic-Corner ist ganz praktisch für Vorräte meiner Meinung nach. Der Le-Mans hingegen ist für Töpfe und sperrige Küchenutensilien ganz praktisch, da du das Element halt auch ganz rausziehen kannst. Beim Magic-Corner kommen die die Körbe ja nur teils entgegen.

      Fazit: Wenn du Töpfe usw. in den Ecken verstauen willst, dann nimmst du den le-mans. Willst du Vorräte in der Ecke lagern, dann empfiehlt sich der Magic-Corner.

      Beste Grüße aus München

      Marcel

  2. Hallo Marcel,
    Vielen Dank für die Tpps. Ich bin gerade auf diese Seite gestoßen und finde sie super.
    Würdest du mir denn verraten, wo man bei dir eine Küche kaufen kann?
    Gruß, KW

    1. Hallo,

      sorry ich kam gestern erst wieder aus dem Urlaub zurück. Gerne können wir uns für ein Beratungsgespräch zusammensetzen 🙂 Kommst du denn aus dem Umkreis von München? Bist du auf der hier angegebenen Email zu erreichen?

      Viele Grüße

      Marcel

  3. Hallo Marcel,erstmal vielen Dank für die tolle Tipps.Wir sind gerade auch bei der Küchenplanung und müssen uns über Einiges den Kopf zerbrechen.Z.B.über die Entscheidung Eckkarussel oder Schwenkschrank(Le Main).Uns hat man Krussel eingeplant,da wir aber eine schmale U-Küche haben,sieht es optisch nicht so toll von außen aus.Bei Le Main befürchte ich,dass sie mir mehr Platz wegnehmen und vom Gewicht nicht so viel aushalten wie Karussell.Was ist den praktischer vom Händeln.Zudem müssen wir entscheiden,Apothekerschrank aber nur in 30 cm und dafür die komplette Küchenzeile um 6cm.nach vorne versetzen,weill wir eine Ausbuchtung zum Essbereich haben.Oder eine 40cm Schrank mit Auszügen,der in der Tiefe gekürzt wird um dafür die Zeile nicht zu vesetzen. Habe jetzt Qual der Wahl.
    Würde mich sehrüber deine Ratschläge zu hören.
    Vielen Dank im Voraus.

    Grüße von Helena

    1. Hallo Helena,

      freut mich das du auf meinen Blog gelandet bist!

      Thema Eckkarussel ist immer so eine Sache… Die Töpfe und Pfannen können sich immer gerne verhaken und man ist meistens frustriert, wenn man nicht genau an den Topf rankommt, den man gerade braucht… Ein Le-mans ist dagegen viel handlicher und überschaubarer… Ein bisschen weniger Platz, das ist richtig, aber vom Komfort her eine Bereicherung. Von der Stabilität her musst du dir keine Gedanken machen… Die sind für mindestens 30kg ausgelegt und das halten diese auch definitiv aus. Ich tendiere zum Apothekerschrank, da wenn du einen tiefengekürzten Auszug nimmst, ist die Innenzarge von der Tiefe sehr gering und du kannst kaum was reinstellen.

      Liebe Grüße

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.