Was kostet meine Traumküche?

Was kostet meine Traumküche?

Na Ihr? Das ist doch meistens die Hauptfrage, wenn man es in Betracht zieht, sich eine neue Küche anzuschaffen. Ist natürlich auch verständlich, weil beim Thema Küche, sind nach oben keine Grenzen gesetzt 🙂

moderne Küchen2

Ihr müsst Euch erstmal im Klaren sein, in welche Richtung das Ganze geht, zu welchem Stil Ihr Euch am meisten hingezogen fühlt! Um einen kleinen Einblick zu bekommen, könnt Ihr in der Rubrik „Küchenstile“ mal hinein schnuppern. Ich kann Euch nur aufweisen, was es für Unterscheide gibt, aber das Thema ist so umfangreich, dass ich nur auf spezielle Fragen antworten kann.

Voraussetzung ist auf jeden Fall, dass man sich im Klaren ist: Wird die Küche für eine Mietwohnung sein und wie lange werde ich dementsprechend dort wohnen bleiben, oder ist es eine längerfristige Anschaffung für die eigenen vier Wände?

Möchte ich eher alles zweifarbig gestaltet haben oder doch aussagekräftige Akzente setzen? Mit welchen Materialien soll zusätzlich gearbeitet werden? Klassisch Edelstahl oder doch mal eine Absetzung mit Stein? Fragen über Fragen, worüber Ihr Euch am besten im Vorfeld Gedanken machen solltet, da wie Ihr hier schon merkt, keine Grenzen gesetzt sind und zu viel Input für die gesamte Küche nicht empfehlenswert ist! Am Ende wisst Ihr gar nicht mehr, wo unten und oben ist 🙂

Genauso sagt mein Motto „Die Küche ist das Herz des Hauses“ aus, dass man sich ja in der Regel in der Küche am meisten aufhält. Die Küche ist ein Ort, an dem sich die ganze Familie trifft, sich austauscht und gemeinsam isst! Möchte ich deswegen meine Küche wohnlicher gestalten und eine Sitzoption mit einbringen? Oder soll die neue Küche ein reiner Arbeitsplatz sein? Die Geschmäcker sind verschieden.

Wichtig ist natürlich auch in welchem Preissegment Ihr Euch bewegen wollt? Soll es eine Folienfront sein, um den Preis günstiger zu gestalten, eine Kofferfront, um keine sichtbaren Kanten zu haben oder doch eher eine volllackierte Front, wo man sich überhaupt keine Sorgen machen muss? Bezüglich der Qualitäten, könnt Ihr gerne auf meiner Seite mal unter „Qualitätsunterschiede“ reinschauen.

Ein weiterer Punkt für die Zusammensetzung der neuen Küche ist natürlich hauptsächlich die Größe des Raumes, bzw. wie viele Küchenschränke ich im Raum verbaut haben möchte. Diese unterscheiden sich preislich auch extrem von der Ausstattung her… Will man etwas sparen, plant man sich hauptsächlich Drehtüren ein (viel in Mietwohnungen vorhanden). Will ich es aber komfortabler haben und mich nicht mehr bücken müssen, gehe ich auf allgemeine Auszugsschränke (viel im Eigenheim).

Ich führe diese Gespräche jeden Tag und plane für meine Kunden immer die passende Küche für Ihre Vorstellungen! Also wird sich für Euch auch eine neue Traumküche finden lassen 🙂

Generell setzt sich der Preis einer Küche wie folgt zusammen: Möbelteile (je nach Qualität) + Elektrogeräte (Markengeräte oder doch NoName?) + Zubehörartikel (Beleuchtung, Schubkasteneinsätze)

Um einfach mal zu erfahren, was kostenmäßig von den Möbelteilen auf Euch zu kommt, kann ich gerne mit ein paar Infos zu Eurem Raum und Euren Wünschen, ein kleines Statement geben, damit ihr nicht ohne eine Vorahnung loszieht!

 

Hier könnt Ihr auch mal reinschauen, da habe ich kostenintensive Planungselemente beschrieben, die für den einen oder anderen aber praktisch sein könnten!

>>>> hier gehts lang <<<<

Euer Marcel

14 Kommentare zu “Was kostet meine Traumküche?
Kommentieren →

  1. Hallo Marcel,

    toller Blog und super Infos!

    wir befinden uns in der finalen Phase unserer Küchenplanung. Haben drei Angebote mit identischer Planung und Geräten (Siemens) von den Herstellern Schüller, Häcker und Bauformat. Es handelt sich um eine recht große Küche in U-Form mit Kochinsel. Alle Hersteller bieten uns die 78er Korpushöhe , eine Einheit aus 4 Hochschränken, je 2 Lemans-Schränken, Auszugsschränken, 2 100er Hängeschränken, Glasrückwand, Echtsteinarbeitsplatte (Galaxy Star oder Steel Grey), Keramikspüle. An Geräten haben wir einen kombinierten Backofen mit Mikrowelle, Pyrolyse, Dampfstoß, einen Kaffeevollautomaten (beides Hochgebaut), Deckenaubzugshaube, Spülmaschine, 80 bzw. 90er Herdplatte, Wärmeschublade, großer Kühlschrank und separat kleines Kühlfach.

    Die Angebote sehen wie folgt aus: Bauformat (Mit Siemens Geräten)= 22500 Euro
    Schüller (Mit Siemens und Gaggenau Geräten): 22700 Euro
    Häcker Systemat (mit Bosch und Neff Geräten): 23000

    Der Häcker Planer macht zusätzlich noch den Trockenbau für die Einkofferung der Hochschränke und die Abhängig der Decke für die Abzugshaube.

    Welcher Hersteller bzw. welches Angebot hat deiner Meinung nach das beste Preis-Leistungsverhältnis.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Julia

    1. Hallo Julia,

      vielen Dank für dein nettes Feedback. Was die Küchenhersteller angeht hast du dir 3 sehr vergleichbare rausgesucht. Häcker und Schüller sind auf jeden Fall auf gleichem Niveau. Bauformat zieh auch jährlich mit der Qualität nach, ist aber meiner Meinung nach noch etwas günstiger verarbeitet, wie die beiden anderen Hersteller.

      Ebenso hast du bei den Geräten jeweils immer die BSH-Gruppe gewählt, so dass dort auch kaum ein Unterschied ist. Klar ist Gaggenau nochmal etwas hochwertiger im Bereich Backofen und Kompaktgeräte – aber da weiß ich auch gar nicht was genau du von Gaggenau in der Planung hast 🙂

      Das der Häcker-Anbieter direkt die komplette Verkofferung und Deckenabhängung für diesen Preis mitmacht – ist sehr löblich. Da kannst du vom Preis-/Leistungsverhältnis nicht meckern – echt top. Durch diesen Bonus würde ich persönlich auf das Häcker-Angebot zurückgreifen, da du dir da um die ganzen Zusatzarbeiten keine Sorgen machen musst 🙂 Dazu noch alles aus einer Hand – immer von Vorteil 🙂

      Viele Grüße
      Marcel

  2. Hallo Marcel tolle Seite ! Wir sind auch auf der Küchensuche und schwanken nun zwischen Häcker Systemat und der Schüller Gala. Beides grifflos in Hochglanz. Welche würdest du bevorzugen und was darf so eine Küche ca kosten. ( Maße 2 x 5 Meter ) ohne Elektrogeräte. Vielen Dank für deine Antwort

    Gruß
    Klaus

    1. Guten Morgen Klaus,

      die von dir genannten Fronten sind ziemlich identisch, also da machst du bei beiden keinen Fehler was die Qualität angeht. Ebenso nehmen sich diese Fronten auch nicht viel vom preislichen… bei vielen Angeboten war die Gala aber trotzdem immer ein kleeeines bisschen günstiger.

      Was eine Küche mit den Maßen 2x 5m kosten darf, kann man so pauschal nicht sagen, da gibt es zu viele Faktoren die eine Rolle spielen… Welche Schränke hauptsächlich, 2fach Auszüge oder 3fach, Innenliegende Schubläden usw… Ab 6000€ kannst du aber schon rechnen.

      Viele Grüße aus München
      Marcel

    2. Hallo Marcel vielen Dank , dass hilft mir schon weiter wenn wir hier Qualitativ ungefähr das gleiche Produkt haben. Eine Frage hätte ich jetzt noch. Wir wollen unsere Spüle und das Induktionsfeld flächenbündig einbauen lassen. Man hat uns jetzt Keramik als Arbeitsplatte empfohlen, was hälst du davon und was kostet der laufende Meter Keramik ? oder kannst du uns eine gute Alternative empfehlen ? Vielen Dank

      Gruß
      Klaus

      1. Hallo Klaus,

        also Keramik ist an sich ein super Material für die Arbeitsplatte. Kleiner Nachteil ist, dass diese sehr laut ist, wenn du zB Geschirr darauf hin und her schieben musst. Auch generelles Arbeiten ist auf dieser Arbeitsplatte etwas lauter.
        Wenn du eine alternative suchst, dann kann ich dir wärmstens DEKTON empfehlen. Dies ist ein gepresster Stein, der an sich gar keine Nachteile mit sich bringt. Naja… evtl der Preis 🙂 laufender Meter Keramik bekommst du ab 650€, Dekton liegt dabei schon bei circa 800€.

        Viele Grüße aus München
        Marcel

    1. Hallo Matze,

      die beiden Hersteller sind wirklich sehr ähnlich… Sind beide eher Preiseinstieg, was die Küchenhersteller angeht. Ich würde mir beide mal rechnen lassen und schauen, ob es eine größere Preisdifferenz gibt. Dann würde ich das günstigere Angebot nehmen, da sich sich von der Qualität her wirklich kaum unterscheiden.

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  3. Hallo Marcel,
    sind in der finalen Phase unseres Küchenkaufs und benötigen eine Entscheidungshilfe. Wenden uns mit besten Empfehlungen von Thorsten an dich.
    Wir schwanken zwischen einer Nolte Softlack Magnolie und einer Global Satinlack ebenfalls Magnolie (78cm).
    Aufteilung und Ausstattung sind nahezu gleich- Auszüge, Eckrondell, 2 Hängeschränke mit Glastür und Beleuchtung, bei Global 65cm hoch und mit innenliegendem Griff bei Nolte ca.45cm.
    Sind die Hersteller und Fronten qualitativ gleichwertig oder würdest du einen bevorzugen?

    Vielen Dank im Voraus
    Katja

    1. Guten Morgen Katja,

      Vielen Dank für deine Anfrage. Torsten meinte du hättest am Sonntag schon etwas geschrieben ? Ich hab aber nichts bekommen… Also Nolte ist seit der neuen Auszugszage auch endlich mal wieder was die Schienentechnik angeht, auf dem Niveau der anderen. Global-Küchen ist kein Hersteller… da würde ich den Verkäufer mal fragen, welcher Hersteller sich hinter dem Namen verbirgt. 78cm Korpus ist schon mal besser, wie der 75cm vom Nolte. Sollte Global die Firma Häcker sein, was ich jetzt mal tippe, dann ist es die Systemat-Reihe und eine Ecke hochwertiger, wie die Nolte. Frage bitte nochmal nach und dann gebe ich dir mein letztes Feedback 🙂

      Viele Grüße aus München und einen schönen Tag

      Marcel

        1. Hallo Katja,

          also wenn du zwischen Schüller und Nolte schwankst, dann würde ich definitiv die Schüller nehmen 🙂 Torsten hat zu Hause auch eine Schüller 😛 Viele Grüße aus München

          Marcel

  4. hallo marcel,
    bei chefkoch.de habe ich dich entdeckt *lach*
    folgende situation, wir, mein mann und ich sind schon ein älteres ehepaar, 64 und 67 jahre
    vor 5 jahren sind wir in eine nette kleine wohnung eingezogen in der eine küche eingebaut war die sich aber jetzt auflöst. ich behaupte immer das es eine portas küche ist weil sich die aufgeklebte folie ablöst. jetzt möchten wir uns gerne nochmal eine neue küche kaufen. und zwar eine mit viel stauraum, sprich hohe hängeschranke und die unterschränke mit auszügen. das problem ist, die küche ist sehr klein, kann nur in l-form aufgenaut werden, hat im winkel eine ecke in der die wasserleitungen laufen und an einer seite die wand schräg ist (/keine dachschräge, nur die wand)
    ist es möglich, gegen kostenerstattung natürlich, von dir mal eine planung zu erhalten wenn ich dir die masse und meine wünsche zu kommen lasse?
    ich würde mich riesig freuen
    ganz herzliche grüsse
    ingrid schmunk

    1. Hallo Ingrid,

      das ist generell kein Problem und kann ich auch für Euch machen. Nur bitte über meine oben genannte Email-Adresse. Der Beitrag hier ist für Anfragen gerne da, aber zur weiteren Detailfassung machen wir das lieber über per Email, also all deine Wünsche mit Maßen mal per Email an kuechenplanungsblog@gmx.de und ich werde schnellstmöglich Antworten 🙂

      Liebe Grüße

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.