Welche Frontenunterschiede gibt es?

Die Qualität der Front ist ein riesen Thema geworden, da jeder Kunde wirklich genau wissen möchte, was im Endeffekt später in seiner Küche verbaut wird. Sein gutes Recht! Ich habe mir mal die Mühe für Euch gemacht, die gängigsten Unterscheide simpel zu erläutern!

Melaminharzfronten

Was Ihr hier seht, ist eine gängige Melaminharzfront in glänzend, diese wird von so gut wie jedem Hersteller in verschiedensten Farben angeboten. Sei es Hochglanz oder Matt. Melaminharzfronten sind meistens im Preiseinstieg, da diese von der Verarbeitung etwas einfacher sind. Sie haben, meistens eine mehrfache Schichtspanplatte als Trägermaterial,

IMG_4631

diese wird dann direkt mit Melaminharz beschichtet. Schön an dem Bild zu erkennen, ist auch die Kantenbelegung. Diese ist nur umlaufend geklebt. Man kann nicht sagen, dass dies eine schlechte Front sein, keines Falls. Sie ist nur von der Verarbeitung etwas einfacher gestrickt und deswegen auch sehr gerne in Mietswohnungen gesehen. Der Nachteil dieser Front, meiner Meinung nach, ist das die Kante beim helleren Fronten schnell verschmutzen.

IMG_4623

Hier seht Ihr nochmal eine andere Art von einer Melaminharzfront, es muss ja nicht immer einfarbig sein, sondern die Holzoptik bei Fronten sind immer wieder gerne gesehen. Bei einer Holzoptikfront kann man generell davon ausgehen, dass es eine Melaminharzfront ist. Sehr großer Vorteil an dieser Front ist, dass man die Fingerabdrücken, so gut wie gar nicht erkennt. Das ist den Frauen besonders wichtig! Trägermaterial ist bei Melaminharz meistens die Spanplatte.

Schichtstoff-Fronten

Eine Schichtstoff-Front ähnelt einer Melaminharzfront sehr. Ein Laie erkennt den Unterschied so gut wie gar nicht. Auf den ersten Blick sieht eine Schichtstoff nämlich genauso aus wie eine Melaminharz. Die Schichtstoffplatte ist auf dem Trägermaterial aufgetragen worden, meistens auf MDF. Schichtstoff würde ich wenn eher nur als matte Front empfehlen, da wenn man Sie als Hochglanz favorisiert, sollte man unbedingt mal eine Lackfront im Vergleich daneben halten. Da wird man sehen, dass die Schichtstoff eher als Glanz durchgeht und nicht direkt hochglänzend. Man bekommt Schichtstoff-Fronten mit einer normalen umlaufenden Dickkante oder einer Postforming, da wo die Schichtstoffplatte seitlich umlaufend ist. Dies sieht Ihr bei den beiden nachfolgenden Bildern. Diese Fronten sind sehr widerstandsfähig, daher wird das gleiche Material zum Beispiel auch bei Arbeitsplatten verwendet. Preislich kommen Sie direkt hinter den Melaminharzfronten. Nachteil ist, dass man bei den Kanten bei einer hellen Front, irgendwann Verschmutzungen sehen kann.

Anhang 1

Folienfronten

IMG_4626

IMG_4636

Jetzt kommen wir zu einer etwas hochwertigeren Folienfront. An dieser sieht auch ein Leihe den direkten Unterschied. Diese Front hat eine Folie, die waagerecht über die Kante hinaus geht. Großer Vorteil, eine Kante weniger zum sauber halten. Dadurch entsteht eine leichtabgerundete Front

 IMG_4622

IMG_4625

Die nächste Front ist eine sogenannte Kofferfront. Man sieht direkt, dass keine Kanten vorhanden sind. Dies ist eine Front, die das sauber halten um einiges erleichtert. Auf den ersten Blick sieht sie fast wie eine voll lackierte Front aus, worüber ich weiter unten berichte. Wie man es erkennen kann? einfach mal an der Frontrückseite mit dem Finger über die Kante fahren, wenn Sie etwas scharfkantiger ist, ist es eine Folie!

Generell lässt sich zu Folienfronten sagen, dass Sie immer eine Kante haben werden, sei es nur an einer Seite oder auf der Rückseite, irgendwo hört die Folie nun mal auf. Einziger Nachteil, meiner Meinung nach, ist das man, wie bei der Melaminharzfront, bei hellen Fronten, schnell die Verschmutzung sieht. Dampf/Wasser sind auch große Feinde gegenüber der Folienfront.

IMG_4619

IMG_4628

Kofferfronten gibt es auch in einer Holzoptikfolie.

lackierte Fronten

So nun kommen wir zu den beliebten lackierten Fronten. Eine Lackfront ist aber nicht gleich eine Lackfront. Da gibt es auch noch den einen oder anderen gewaltigen Unterschied.

IMG_4629

Diese Front sieht auf den ersten Blick aus, wie eine Folienfront. Hier spricht man häufig von einer Lackfront auf MDF Material. Dies bedeutet, dass die Front direkt eine lackierte Front ist, aber eine ganz normale umlaufende Kante besitzt, wie eine Folienfront. Häufig fallender Begriff hierbei ist das Lacklaminat. Großer Unterschied, die Front ist vom optischen her, viel hochwertiger, wie eine Folie. Dies könnt Ihr an meinem Vergleichsbild, weiter unten, sehr gut erkennen.

Na was seht Ihr denn hier? Das sieht ja genauso aus, wie die Folie, die über die Kante hinaus geht? Großer Unterschied hierbei ist, dass Sie lackiert wurde und wir dementsprechend von der Optik her, einen großen Bonus haben. Hier spricht man auch oft von Lacklaminat.

 IMG_4632

IMG_4635

Hier sieht man mit die hochwertigste Front, die Hersteller anbieten können. Die voll lackierte Front. Sieht genau so aus, wie die oben genannte Folienkofferfront, ist aber rund herum lackiert. Genauso könnt Ihr hier den Test machen und auf der Rückseite der Front, die Kante mit dem Finger abfahren. Ihr werdet direkt merken, dass die Verarbeitung eine andere ist. Voll lackierte Fronen, werden sehr oft fürs Eigenheim verplant, da Sie im Preis weiter oben angesiedelt sind.

Direkter Unterschied zwischen Folienglanz und Lackglanz:

IMG_4621

Auf diesem Bild erkennt man sehr gut, was es ausmacht, wenn man über eine Folienglanzfront/Melaminharzfront oder einer Lackglanzfront nachdenkt. Links seht Ihr die Lackfront, die sehr schön spiegelt. Rechts hingegen die Folienfront/Melaminharzfront, da erkennt man leichte Verwischung. Ich hoffe so konnte ich Euch die Unterschiede mal direkt vor Augen halten.

UPDATE 06.07.2016

Glas-Fronten:

Meistens in der einer der höheren Preisgruppen, findet Ihr die Glas-Fronten. Man redet hier eigentlich immer von Sicherheitsglas. (ESG) Man nimmt natürlich hier Sicherheitsglas, damit es nicht gleich springt, wenn man mal dagegen stößt. Wenn man natürlich sehr unglücklich an die Kante stößt, kann man auch sofort das Glas in ganz kleine Stücke splittern sehen. Das Glas ist meistens auf ganz normalen MDF-Trägermaterial geklebt.

img_6843

Aber auch hier gibt es Qualitätsunterschiede. Wenn Ihr Euch das Bild oben anschaut, ist das Glas wirklich einfach nur auf dem Trägermatieral geklebt. Man sieht aber auch hier recht deutlich die Kante.

img_6844

Hier hingegen, seht Ihr, dass die Glasfront am Rand gerundet geschliffen worden ist. Dies schaut eine ganze Ecke hochwertiger aus. Hier müsst Ihr auch schauen, dass Ihr die Kante der Glasfront auch in Glas-Optik bekommt. Oft ist diese nur beschichtet mit einem Schichtstoff oder einer Lackierung.

img_6845

Generell kann man sagen, dass Glas sehr hochwertig ausschaut. Tendenziell ist eine matte Lackfront aber unempfindlicher gegen Kratzer usw.

Hier auch nochmal ein direkter Vergleich zwischen matt und glänzend:

img_6842

 

UPDATE 23.01.2017

Seit neustem gibt es bei ausgewählten Herstellern, die sogenannte Schichtstoff-Front mit einer Fase an der Kante bearbeitet.

Schichtstoff Front mit Fase

Großer Vorteil ist, dass die Kante nochmal geschützter ist und sich kein Schmutz darin sammeln kann. Preislich ist diese Front auch nur etwas teurer, wie eine normale Schichtstoff/Melaminharz-Front.

Wer eine Front sucht, die robust, pflegeleicht und eine hübsche Optik besitzt, ist bei dieser genau richtig.

UPDATE 20.04.2017

Die gespachtelte Betonoptik

Jeder der momentan am Küche planen ist, wird merken, dass die Betonoptik-Fronten total im Trend sind. Es gibt natürlich wirklich nur „Optik“-Fronten, wie eine Melaminharz-Front oder wirklich eine richtige gespachtelte Front:

Diese Front hat meist auch eine Melaminharzunterschicht und ist darauf dann wirklich mit gespachteltem Beton überzogen. Keine Front schaut aus, wie die andere 🙂 Die Kanten sind leicht gefast. Optisch ein Highlight, zu reinigen sind diese auch sehr einfach. Einziger Nachteil, sie sind auch kratzempfindlicher… Da aber jede Front wieder anders ausschaut und man sogar die „Spachtelzüge“ sieht, fallen Kratzer eher weniger auf 🙂

Es gibt Hersteller, die spachteln die Vorderfront + auch die dahinterliegende. Also rundum gespachtelt.

Da die Front schon eher im höherem Preissegment liegt, könnt Ihr hier nach Herstellern Ausschau halten, die die Innenseite einfach normal lassen.

So, das war wieder mal ein Update zu den Fronten, da bald auch wieder Messen anstehen und generell auch ich immer mehr mich für Euch informiere, werde ich diesen Artikel auch weiterhin aktualisieren.

 

Grüße aus München

Marcel

274 Kommentare zu “Welche Frontenunterschiede gibt es?
Kommentieren →

  1. Hallo Marcel,
    zunächst vielen Dank für die ausführlichen Infos und Tipps.
    Ich habe auch eine Frage bezüglich der Fronten. Wir waren gestern im Küchenstudio und haben uns ein Angebot für die Ballerina Opal H 5656 geben lassen. Ich habe jetzt aber schon mehrfach gelesen, dass die Lackfronten bei der Ballerina Absätzen oder aufquellen. Das hat mich doch sehr verunsichert. Kannst du was zu der Qualität der Fronten sagen?

    1. Hallo Julia,

      dies habe ich leider auch schon immer mal gehört. Ich würde mir mal den Aufpreis zu einer voll lackierten ausrechnen lassen. Wenn dieser noch human ist, dann solltest du die Front definitiv upgraden. Ansonsten vergleichsweise mal bei Schüller und Häcker nachschauen, die bieten beide eine tolle voll lackierte Front zum attraktiven Preis.

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  2. Hallo Marcel,
    ich habe mich komplett durch Ihre Seite gelesen und bin froh, dass es sie gibt.
    Wir waren im Küchenstudio und haben uns für eine Ballerina-Küche entschieden, nur bei der Front gehen die Meinung meines Mannes und mir auseinander. Aufgrund des Preises für 8,5 laufende Meter haben wir uns vorerst für die Front Directlack weiß (Preisgruppe 2) entschieden, aber ich bin damit sehr unglücklich. Mir gefiel die Front in Smartglas (Preisgruppe 4) deutlich besser. Der Verkäufer sagte uns, dass der Directlack gute Eigenschaften hätte.
    Ich würde gern Ihre Einschätzung wissen, wie gut oder schlecht die Directlack-Front ist und was Ihrer Meinung nach der prozentuale Preisunterschied zwischen 2 Preisgruppen sein könnte.
    Viele Grüße aus Hessen
    Gitta

    1. Hallo Gitta,

      entschdulige meine etwas spätere Antwort, aber ich habe momentan auch sehr viel im Laden zutun. Alles zum Thema Lackfronten findest du unter: Lackfronten hier!

      Eine Einschätzung kann ich dir nur geben, wenn ich genau weiß was für Schränke verbaut worden sind. Es ist natürlich teurer, wenn du einen Schrank mit 3 Auszügen nimmst oder einen Schrank mit nur einer Türe… Da ist eine prozentuale Angabe wirklich schwer. An sich aber meistens um die 10-15%

      Beste Grüße nach Hessen in die Heimat

      Marcel

      1. Hallo Marcel,
        bitte entschuldigen Sie die späte Antwort, die letzten Wochen waren einfach zu voll gepackt.
        Ich sehe schon, dann haben wir die teuere Variante gewählt, da unsere Oberschränke jeweils 2-geteilte Fronten haben und die großen Unterschränke haben jeweils 3 Auszüge.
        Ich habe aber weiter unten bei Rebekka gelesen, dass die Smartglas-Front „perfekt passende Kanten ohne jegliche Fugen“ hat, die nicht dreckig werden. Das ist genau das, was ich will.
        Beziehen sich die 10-15% sich auf den Preis der Küche (ohne Geräte)? Dann wären bei uns die zusätzlichen Kosten zwischen 1.700 und 2.500 – das wäre dann noch im aufgestockten Budget.

        Viele Grüße in die neue Heimat
        Gitta

        1. Guten Morgen Gitta,

          gar kein Problem – ich laufe ja nicht weg 🙂

          Ja, diese beziehen sich nur auf die Möbelteile. Deine genannten Aufpreise klingen auch sehr realistisch.

          Viel Erfolg weiterhin mit der neuen Küche! Wenn du doch noch Fragen hast, dann schreibe gerne 🙂

          Beste Grüße

          Marcel

  3. Hallo Marcel,
    Danke für deine Antwort.
    Wir haben noch eine anderes Küchenstudio gefunden, das uns die Ballerina preisgleich zur Schüller angeboten hat. Dort werden wir kaufen, da unsere jetzige Küche auch eine Ballerina und aus diesem Studio ist. Es ist nur leider weit weg. Aber dafür fahren wir dahin.
    Nochmals Danke für deinen Hinweis und die tolle Seite!

    Liebe Grüße!
    Michael

    1. Hallo Michael,

      freut mich, dass Ihr eine Lösung gefunden habt und ich dabei helfen konnte 🙂

      Viel Freude mit der neuen Küche!

      Grüße aus München

      Marcel

  4. Hallo Marcel,

    Was ist der Unterschied zwischen der smartglas Front von Ballerina und den Glasfronten anderer Hersteller (z.B. Schüller)?
    Wir haben ein Angebot von A für eine Schüller mit Glasfront incl Siemens IQ 700 Geräten und Granit Arbeitsplatte für 23.000.
    Von B haben wir ein Angebot ohne Granit Arbeitsplatte von Ballerina mit smartglas für 32.000.

    Die Planungen sind ansonsten exakt gleich. Ist der extreme Unterschied gerechtfertigt?
    Liebe Grüße!
    Michael

    1. Hallo Michael,

      da solltest du dir nochmal die Kantenverarbeitung bei beiden Herstellern genau anschauen. 9000€ Unterschied und dann noch ohne Granit ist WUCHER! Das ist niemals gerechtfertigt. Da wird der Kollege sich verrechnet haben oder will dich übern Tisch ziehen.

      Viele Grüße
      Marcel

    2. Hallo Michael,

      auch wenn es für deine Entscheidung vielleicht zu spät ist, eventuell steht ja mal jemand anderes vor derselbigen.

      Der Unterschied zwischen Schüller Glas und Ballerina ist der, dass bei Schüller tatsächlich Echtglas verarbeitet wird. Dieses ist deutlich günstiger, hat aber auch wie ich meine ordentliche Nachteile, bzw. eben das Ballerina Smartglas seine Vorteile. Ich nenne mal die wesentlichen:

      Ballerina Smartglas
      – perfektes weiß (kein Grünschimmer wie bei Echtglas)
      – wie von Amrcel erwähnt: die Kanten: Ballerina Smartglas = perfekt passende Kanten ohne jegliche Fugen (bei herkömmlichen Echtglasfronten sammeln sich Bakterien und Schmutz im Fugenbereich, er erscheint mit der Zeit dreckig; beim Smartglas nicht = hygienisch sauber)
      – kratzfest, stoßunempflindlich und sogar 10x bruchfester als Echtglas !!
      (wenn man bei Echtglas blöd ranstößt ist gleich die komplette Front hinüber), selbst bei beschädigter Oberfläche hast du keine Splitter, die weitere Verletzungen nach sich ziehen können
      – ist sehr reinigungsfreundlich

      Und als nice to have kannst du das Smartglas sogar mit Whiteboard-Markern (matt mit Kreide) beschreiben 🙂

      Hoffe es hilft jemandem, der auch vor der Entscheidung zum Smartglas von Ballerina steht.

      Viele Grüße
      Rebekka

      1. Hallo Rebekka,

        vielen Dank für deinen Zusatz zu meiner Antwort. Auch mal schön zu sehen, dass ich nicht der Einzige sein muss, der hier den Leuten hilft 🙂

        Beste Grüße aus München

        Marcel

  5. Hallo Marcel,
    super Seite mit vielen Infos. Vielen Dank.
    Wir haben uns die Küchenfront PUR XL/GL 2621 in Matt Lack schneeweiß von Ballerina rausgesucht. Was hältst du von dieser Front auch bezüglich der Kanten?
    Gruß Angela

    1. Hallo Angela,

      Ballerina als Hersteller ist schon mal eine gute Wahl. Die ausgesuchte Front ist schon mal von der Verarbeitung der Front und Kanten zu empfehlen. Solltest du eine Frage im Vergleich zu einer anderen Front haben als verglich, kannst du gerne wieder schreiben. Bin nur gerade im Urlaub.

      Viele Grüße aus Bali

      Marcel

  6. Hallo Kücheninfo,

    ich kann mich nicht entscheiden bei Küchenfronten welches Material ich Kaufen soll, Zwischen Laminant oder Membran, Wir möchten gerne abgerundete Kanten haben die Farbe ist Matt Weiß, haben sie Information über die Materialien ?

    1. Hallo,

      über Lacklaminat können sie hier sehr viel In diesem Artikel nachlesen. Über Membran kann ich Ihnen leider nichts sagen… der Begriff ist mir nicht bekannt. Abgerundete Kanten werden sie nicht in Lacklaminat bekommen. Da sollten Sie eher auf Lack wechseln.

      Viele Grüße

  7. Hallo Marcel

    Wir sind gerade bei der küchenplanung für unser Haus!
    Uns gefallen matt schwarze Küchen -nur rät uns hier jeder ab… was sagst du zur Pflege und Langlebigkeit von schwarzen Küchen?
    Sind folienküchen wirklich qualitativ so viel schlechter als Lackfronten?

    Vielen Dank schon für deine Hilfe
    Juli

    1. Hallo Juli, sorry bin gerade im Urlaub und daher nicht oft online. Von schwarzen Fronten kann ich dir auch nur abraten, da du da wirklich alles darauf siehst. Bist halt nur am putzen… Folienfronten sind schon viel einfacher verarbeitet und daher der lackierten unterlegen… du siehst es auch alleine von der Optik her, dass eine lackierte viel hochwertiger wirkt.

      Viele Grüße aus Bali

      Marcel

  8. Hallo Maecel,

    Ich bin, was die Optik betrifft, jetzt sehr angetan von der Ballerina Smartglas-Front. Was hältst du von der Qualität dieser Front? Alternative wäre Ballerina Resopal Cubanit …
    LG Nike

    1. Hallo Nike,

      diese Front von Ballerina ist sehr hochwertig. Gerade deswegen, da diese fast Fugenlos ist. Generell von der Qualität her sehr gut verarbeitet. Preislich liegt diese natürlich eher im höheren Bereich. Optisch natürlich kein Vergleich zur Resopal… Bei Resopal hast du auch wieder ein Kante, die dir leichter verschmutzen kann.

      Grüße aus München

      Marcel

      1. Vielen lieben Dank – damit hast du mir die Entscheidung natürlich sehr vereinfacht. Mach weiter so mit deiner tollen Seite!
        LG Nike

  9. Hallo Marcel,
    Zwischen nobilia focus und nobilia lux fronten ist der Preisunterschied bei meiner Küche etwa 400 Euro. Lohnt sich diese 400 Eur Investition für eine höherwertigere Front?

  10. Hallo Marcel,

    auch wenn es schon etwas her ist, möchte ich mich noch für deine Beratung bedanken.
    Es ist letztendlich eine AV6000 Front geworden.

    Mach weiter so!

    Grüße
    Mark

  11. Hallo Marcel,

    wir denken über eine Schüller X2 Kristallweiß/Lackfront nach. Sind uns aber unsicher in Bezug auf die Stabilität der Schubläden/Auszüge usw! Und auch die Front wirkt irgendwie nicht robust. Darüber hinaus sind wir unsicher ob lack oder matt unempfindlicher in Bezug auf Kratzer und Schmutz ist. Kannst Du uns hier weiterhelfen ?

    1. Hallo Aylin,

      die Auszüge vom Schüller sind völlig stabil. Da braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen.
      Das Thema mattlack und hochglanzlack habe ich im folgenden Artikel genau unter die Lupe genommen: https://kuechen-info.net/qualitaetsunterschiede/lackfronten-hochglanz-matt/

      Kurz gesagt: eine matte Lackfront lässt sich immer schwieriger reinigen, als eine hochglanz lackierte. Kratzer wirst du mit den Jahren auf beiden erkennen können…

      Grüße

      Marcel

  12. Hallo Marcel, ich habe mich in die Bristol Küche von Häcker verliebt, bin mir aber unsicher bzgl. Pflegeleichtigkeit. Bei der Bristol sind schon ziemlich viele „Ritzen“ und Kanten. Habe jetzt hier als moderne Landhausalternative die AV 5040 entdeckt, die ich allerdings noch nicht in Natura gesehen habe. Echtholz und Hochglanzlack kann man natürlich nicht wirklich vergleichen, aber was kannst du mir bzgl. Pflege und Reinigung hier sagen?

    Vielen Dank für deine Antwort!

    Gruß, Judith

    1. Hallo Judith,

      die Bristol ist auch wirklich eine sehr schöne Landhaus-Stil-Front. Da es ein Echtholz-Funier ist, ist diese an sich schon etwas anfälliger für Kratzer usw., da das Holz ja weich ist. Natürlich ist hier eine Lackierung darüber, um das Holz zu schützen. Was die Sauberkeit angeht – hast du leider recht – die Front hat viele „Rillen“, wo sich der Schmutz hineinsetzen kann. Bei der AV5040 würdest du eher in den moderneren Landhausstil übergehen. Die Pflege ist hier um einiges einfacher. Glasreiniger und Baumwolltuch – Front glänzt wieder einwandfrei 🙂

      Viele Grüße
      Marcel

  13. Hallo Marcel,

    da wir zur Zeit auch im Entscheidungsprozess sind, was die Küchenfronten betrifft, ist deine Seite sehr hilfreich.

    Wir schwanken zwischen einer Melaminharzfront NOVA K190
    Lavaschwarz von Schüller und der Lacklaminat Variante inUNI MATT P192
    Lavaschwarz
    matt. Hättest du eine Empfehlung? Habe schon viel negatives über Lacklaminat gelesen, es sieht jedoch viel edler aus.

    Grüße Nina

    1. Hallo Nina,

      freut mich, dass dir meine Seite schon etwas weiterhelfen konnte.

      Naja es ist schwierig, da man für sich selbst entscheiden muss, was einem wichtiger ist. Kratzunempfindlicher ist definitiv die Schichtstoff-Front. Kanten hast du bei beiden Fronten… also wenn man auf die Langlebigkeit schaut – würde ich dir die NOVA K190 empfehlen. Natürlich ist die Optik auch immer sehr wichtig – da würde dann die Lacklaminat einen kleinen Vorteil haben.

      Leider kann ich dir diese Entscheidung nicht abnehmen 🙂 😛

      Viele Grüße
      Marcel

  14. Hallo Marcel
    Ich bin zufällig auf deinen Blog und diesen Artikel gestoßen.
    Dein Beitrag war super hilfreich, vorallem auch die Updates
    Wir sind gerade auch auf Küchensuche. Haben nun 2 Angebote einmal Nobilia Touch schwarz Super Matt 340 (Lacklaminat) und die andere wäre Beckermann mit Siena Xtreme supermatt ebenfalls schwarz (Schichtstoff).
    Was würdest du eher empfehlen? Gibt es bei den Marken starke qualitative Unterschiede?
    Vielen Dank schonmal vorab

    1. Hallo Lisa,

      freut mich, dass mein Artikel dir schon etwas weiterhelfen konnte.
      Also wenn du die beiden Fronten von den Herstellern vergleichst, ist die Beckermann schon eine Ecke hochwertiger. Habe mir die Siena Xtreme auch mal in natura angeschaut. Die Verarbeitung des Schichtstoffes ist wirklich sehr hochwertig. Dazu ist diese auch robuster gegenüber dem Lacklaminat.

      Also da liegt meine Empfehlung bei der Beckermann.

      Viele Grüße
      Marcel

  15. P.S. Noch eine Frage habe ich. Ist die Nobilia Pura der Lux gleichzustellen? Ich finde online keine Info, welche davon höherrangiger ist. Bei Lux wird noch ein Schutzlack erwähnt, wobei beide wohl Echtlackfronten haben. Danke & LG Agnes

    1. Hallo Agnes,

      die LUX ist einfach eine vollackierte Front, wo auch die Kante rundum lackiert ist. Die Pura ist die selbe Front, nur mit eingearbeiteter Griffleiste – daher teurer.

      Viele Grüße

      Marcel

  16. Hallo Marcel, tolle und sehr hilfreiche Seite. Wie stark unterscheidet sich eine Lacklaminat- von einer Echtlackfront? Ich habe von 2 Händlern ein Angebot, wobei die Elektro Geräte nicht die Gleichen sind. die Überraschend ist, dass die Preise recht ähnlich sind, der eine aber die Nobilia Pura berücksichtigt hat, die eine Echtlackfront besitzt. Nun frage ich mich, ob ich mich für die Lacklaminat- oder Echtlackfront entscheiden soll, also für welchen Händler. Danke & LG Agnes

    1. Hallo Agnes,

      danke für dein nettes Feedback. Welcher ist denn der andere Hersteller? Wie sind denn die Kanten deiner Echtlack-Front? Lacklaminat ist eine lackierte Folie. Eine Echtlack-Front ist meistens eine Direktackierung auf dem MDF, wo darunter ein Grundierpapier oder direkte Grundierung ist.

      Grüße Marcel

  17. Hallo, wir suchen eine kleine Küche günstige für unsere Zweitwohnung. Die Entscheidung soll zwischen Nobilia flash und laser fallen. Welche ist empfehlenswerter.
    Vielen Dank
    Lothar

    1. Hallo Lothar,

      also wenn du die beiden Fronten vergleichst, ist die Flash etwas hochwertiger verarbeitet. Wenn Eure Küche auch nicht groß ist, dann wird der Preisunterschied zwischen Laser und Flash auch nur ein minimaler sein.

      Viele Grüße

      Marcel

  18. Hallo Marcel,

    wirklich toll, wass Du hier auf die Beine gestellt hast.

    Könntest du mir bitte einen Rat zu der Häcker AV2035 Front geben?
    Eigentlich bevorzugen wir eine „richtige“ Lackfront, der Berater lobt jedoch sehr den UV Lack. Da die Küche Weiß ist, hab ich Sorge vor Kanten die sich irgendwann lösen oder in denen sich Schmutz sammelt.
    Gerne würde ich von Dir als Fachmann eine unabhängige Meinung erhalten.

    Besten Dank 🙂

    Grüße
    Mark

    1. Servus Mark,

      vielen Dank für dein Feedback.

      Also die AV2035 ist an sich ja auch eine richtige Lackfront, nur nicht umlaufend lackiert. Hier wurde mit einem Gußlack gearbeitet. UV-Beständig ist diese Front ebenfalls allemal. Thema Kanten, jaaa… das ist immer das gleiche Problem. Da wirst du nicht drumrum kommen. Entweder Geld sparen und die Gußlack nehmen, wo du aber die Kanten fast monatlich sauber machen müsstest oder eben die voll lackierte, wo du etwas tiefer in die Tasche greifen musst, aber den Luxus besitzt, die Kanten nicht ständig reinigen zu müssen. Ich rate dir die voll lackierte mal ausrechnen zu lassen und dann soll der Verkäufer die noch ein paar hundert Euro entgegen kommen und dann nimmst du diese 🙂 Da wirst du auf lange Zeit gesehen deine Ruhe haben und nicht ständig den Putzlappen rausholen müssen 🙂

      Viele Grüße aus München
      Marcel

  19. Hallo Marcel,

    ich habe mir aktuell eine Schüller Küche in der Farbe FINO Kristallgrau Hochglanz mit eine Lechner Larvik Arbeitsplatte ausgesucht.
    Jetzt war ich zu Besuch bei meiner Cousine und diese hat sich eine Leicht Küche mit einer Resopal Oberfläche in anthrazit matt mit Holzoberflächen kombiniert. Wunderschöne Küche…
    Jetzt bin ich mir gerade total unsicher bzgl. der Oberfläche FINO. Ist diese vergleichbar mit der Resopal von Leicht??? Gibt es ein Resopal Oberfläche auch von Schüller??

    Kannst du mir hier weiterhelfen??

    Gruß Carina

    P.S. Deine Seite ist übrigens supi 🙂

    1. Hallo Carina,

      naja du kannst Resopal und Lack nicht wirklich miteinander vergleichen. Resopal ist super kratzunempfindlich und schaut super aus. Da wirst du aber ziemlich bei jeder Front eine Kante haben. Ist die Front eher dunkel, ist dies kein Problem. Möchte man eine helle Front, wie Magnolia oder gar Weiß haben, würde ich alleine von der Optik und Reinigung schon auf eine Lack-Front gehen. Resopal ist nur ein Überbegriff den sich alle Leute merken können. Es ist an sich ja eine normale Melaminharz, bzw. Schichtstoff-Front. Diese bekommst du bei fast jedem Herstellern 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      P.S.: Danke für dein nettes Feedback 🙂

  20. Hallo Marcel,
    bin zufällig auf deiner Seite gelandet und bin begeistert 🙂
    Vielleicht kannst du auch mir bei meiner Entscheidung helfen.
    Habe Angebote für eine weisse Hochglanz U-Form Küche Nolte Nova Lack und Schüller Gala (78c.m).
    Die Nolte Küche mit integrierter Ledleiste in den Hängeschränken, und die Schüller Gala mit normalen Led-Spots befästigt. Beide Angebote mit der gleichen Form und gleichen Elektrogeräten.
    Nolte 15.200 € / Schüller Gala 15.700 €
    Welches Modell ist empfehlenswerter? Mir fällt die Entscheidung so schwer :/
    hezlichen Dank im voraus.

    1. Hallo Nili, freut mich, dass du auf meiner Seite gelandet bist 🙂 Verrätst du mir auch wo du diese gefunden hast? 🙂

      Also wenn du zwischen den beiden Herstellern schwankst, gehe ich mal davon aus, dass du beim Nolte den normalen 75cm hohen Korpus geplant hast? Qualitativ nehmen sich beide nicht wirklich viel, der Schüller macht mir nur immer auch was die Montage angeht, einen solideren Eindruck und ist sehr mit der Firma Häcker zu vergleichen. Da du aber beim Schüller den 78cm Korpus hast, würde ich gerade bei einer U-Form diese wählen 🙂 3cm Stauraum mehr sind nicht die Welt, aber auf eine komplette U-Form rechnet sich das schon etwas- Da sind die 500€ defintiv gut angelegt.

      Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen 🙂

      Mit den besten Grüßen aus München
      Marcel

  21. Hallo Marcel,
    Du scheinst ja schon vielen „Verzweifelten“ eine wirklich gute Hilfe gewesen zu sein.
    Vielleicht kannst uns auch helfen. Wir haben uns eine Küche von Nolte ausgesucht (Magnolia und Arbeitsplatte in Wildeiche), sieht wirklich toll aus. Allerdings ist diese 4fach lackiert (Hochglanz), was den Preis ziemlich in die Höhe treibt. Welche Alternative gäbe es, bei der wir eine gute Optik, saubere Kanten und einen etwas günstigeren Preis hätten. Und stimmt es, dass Hochglanzfronten, sollte man an einer Stelle mal etwas mehr putzen müssen, Flecke bildet?
    Wir sind schon sehr gespannt auf Deine Antwort. Viele Grüße und vielen Dank.

    1. Hallo Simone,

      es gibt leider keine günstigere Alternative von der voll lackierten Front. Alle Fronten, die zwar lackiert sind, haben dann definitiv irgendwo eine sichtbare Kante. Wenn du alle Vorteile haben möchtest, dann musst du leider in den sauren Apfel beißen und den Mehrpreis zahlen. Es lohnt sich aber definitiv 🙂

      Eine hochglänzende Front bekommt nur Flecken, wenn du diese mit einem Microfasertuch und extrem aggressiven Mitteln putzt. Ich empfehle einfach immer einen Glasreiniger + Baumwolltuch. Da bist du super mit bedient, es geht sehr schnell sauber und glänzt danach wieder wie ein Spiegel 🙂

      Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

      Viele Grüße aus München
      Marcel

      1. Guten Morgen Marcel,
        vielen Dank für die schnelle Antwort, die ich ja gleich auch noch mal meinem Mann „unter die Nase halten kann“.
        Schade, dass es so viele hunderte Kilometer bis nach München sind. Ein Küchenkauf bei Dir würde uns nicht nur eine schöne neue Küche bescheren sondern sicher auch den „richtigen“ Kauf.
        Weiter so, sicher kannst Du noch vielen „anspruchsvollen, ratlosen und manchmal auch überforderten Küchenplanern“ helfen.
        Simone

        1. Hallo Simone,

          ja das ist wirklich schade, aber ich hoffe trotzdem, dass Ihr Eure Traumküche finden werdet 🙂

          Vielen Dank für dein Feedback und bis bald 🙂

          Marcel

  22. Hallo zusammen 🙂

    Wir sind gerade an der Küchenplanung und können usn nicht entscheiden zwischen weiss und MATT kristallweiss ( Lanshausstil ) Was würdest du mir vorschlagen? 🙂

    1. Hallo Jenny,

      naja bei den beiden Fronten geht ja es eher um die Optik, nicht unbedingt um ein Qualitätsunterschied… Daher ist es nur Geschmacksache, welche einem besser gefällt 🙂 Mir würde aber die Kristallweiß besser gefallen.

      Viele Grüße aus München
      Marcel

  23. Zunächst ein Lob für den Blog. Toll dass Du so ausführlich antwortest und auch die Artikel so detailliert sind.

    Wir haben uns für eine Nobilia Küche mit der Front Touch Magnolie supermatt entschieden. Es ist eine Lacklaminat Front. Suf uns hat sie einen hochwertigen Eindruck gemacht und man konnte heute beim Tageslichtvergleich mit einer Melaminharzfront Magnolie matt (auch nobilia), deutlich weniger Fingerabdrücke auf der Oberfläche sehen. Was hältst du von der gewählten Front?

    Viele Grüße

    1. Hallo Christine,

      vielen Dank für dein nettes Feedback.

      Ihr habt Euch für die supermatt entschieden, habt aber erkannt, dass Ihr auf einer Melaminharz die Fingerabdrücke weniger seht? Habe ich das richtig verstanden? :p weil so wäre es in der Tat auch. Die Lacklaminat schaut aber von der Oberfläche hochwertiger aus. Bevor Ihr aber zusagt, würde ich mir den Preisunterschied ausrechnen lassen zu einer Rundrum lackierten matten Front… da habt Ihr dann mit den Kanten auch keine Probleme mehr, was die Sauberkeit angeht. Diese ist meiner Meinung nach auch nur 2 Preisgruppen höher. Ansonsten ist und bleibt die Lacklaminat nun mal die einfachste lackierte Front mit einer Kante, wo sich der Schmutz hineinsetzen kann. Das würde ich nochmal überdenken 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel
        danke für die Antwort.
        also die lacklaminat Front wäre bei uns ohne Kante, sondern abgerundet. Bei der anderen Front hätten wir das mit den Kanten gehabt.
        Komischerweise haben wir auf dem lacklaminat weniger Fingerabdrücke gesehen als bei der matten Melaminharzfront?!
        Der Preisunterschied lag zwischen Melaminharzfront und lacklaminat bei ca. 300 €.
        Was hältst du grundsätzlich von Lacklaminat in supermatt?
        LG

        1. Hallo Christine,

          sicher, dass diese auf allen 4 Seiten abgerundet is? Nicht nur „Postforming“ auf zwei Seiten?

          Wenn es nur 300€ sind, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass diese dann komplett lackiert ist ohne Kanten? Da würde ich nochmal nachhaken 🙂

          Naja, für eine Mietwohnung ist generell Lacklaminat schon in Ordnung. Wenn es fürs Eigenheim ist, dann sollte es definitiv eine direkte Lackierung sein 🙂

          Viele Grüße

          Marcel

          1. Hallo Marcel
            Super, dass du immer so schnell und ausführlich antwortest.

            Jetzt bin ich etwas verunsichert wegen der Fronten.
            ursprünglich wollten wir die günstigen matten Fronten nehmen. Aber neben dem Lacklaminat sahen die echt etwas „billig“ aus. Das Lacklaminat erschien uns daher eine gute Alternative, die 1. noch bezahlbar und 2. matt (was meinem Mann besonders wichtig war). Da wir 2 kleine Kinder haben, wollten wir nicht die Luxusvariante, auch wenn es eine Küche fürs Eigenheim wird. Ist Lacklaminat denn robust?
            Und sind lacklaminat und hochglänzende Fronten vergleichbar in Sachen Fingerabdrücke etc?! LG

          2. Hallo Christine,

            gerne doch 🙂 dafür ist der Blog ja auch da.

            Naja der einzige Vorteil wäre, dass die Kanten beim Lacklaminat etwas robuster sind, im Bezug auf euere 2 kleinen Kinder. Aber um eine voll lackierte Fronten zu zerstören müssen die beiden schon echt viel Gewalt anwenden. Daher rate ich meinen Kunden immer langfristig zu denken und die bessere Front zu wählen. Die kleinen Kinder bleiben ja auch nicht immer klein :p Wegen deiner Frage: Robust ist Lacklaminat alle mal 🙂

            Lacklaminat gibt es in matt und in Hochglanz… Lacklaminat hat an sich keine Eigenschaft was Fingerabdrücke angeht… das liegt nur zwischen matt und Hochglanz. Auch hier wirst du es mit der Reinigung besser beim Hochglanz haben, als bei der matten Ausführung.

            Viele Grüße aus München
            Marcel

  24. Hallo Marcel,
    Die Küchensuche geht bei mir weiter.
    Du hast schon früher einige meine Fragen beantwortet. Das hat mich definitiv weitergebracht. Nächste Woche habe ich einen weiteren Termin, bei dem es um Preis gehen wird.
    In der Auswahl sind es Schüller Gala PG 6 und Fino ( uv Lack Front ) PG 3. Wir lassen uns erstmal Gala mit lackierten Sichtseiten anbieten. Bin aber am überlegen, ob Fino auch reichen würde… soll weiß Hochglanz sein. darauf kommt eine casmier white granitplatte. Was meinst du, würde Fino eventuell auch so gut aussehen? Wie hoch darf Preisunterschied zwischen pg 6 und pg 3 sein? In %… wie sprechen von Holz auf 4,75 m. Unterschränke alle mit Schubladen , 1 x 15cm Auszugsunterschrank und 1×25 cm eckunterschrank, 4 Hängeschränke mit Tür. Keine hochschränke, kein Schrank für Kühlschrank… also kein Schnickschnack…
    Was nimmt man eigentlich bei Fino als Sichtseiten?
    Danke sehr!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hallo Vola,

      vielen Dank für dein nettes Feedback. Also rein von der Optik her nehmen sich die beiden Fronten nichts. Aber wirklich nur von der Optik der Oberfläche. Bei der Kante musst du dann halt mal schauen was dir da besser zusagt. Die Gala ist halt wirklich schön rundum lackiert, da wirst du mit Staub und allen in den Kanten keine Probleme haben, da diese gar nicht da sind 🙂 die Preisdifferenz liegt knapp bei 15% zwischen diesen beiden Fronten. Also noch voll im Rahmen 🙂

      Wenn du die Sichtseiten lackiert haben willst, dann musst du diese bei beiden Versionen gleich wählen. Da gibt es an sich keinen Unterschied. Um Geld zu sparen könntest du natürlich auch einfach einen glänzenden Korpus wählen, wenn es dir nicht soooo wichtig ist. Dadurch sparst du auch nochmal Geld und man wird es optisch auch kaum wahrnehmen.

      Ich hoffe das konnte hilft dir etwas weiter 🙂 falls du doch noch Fragen hast, kannst du dich gerne wieder bei mir melden 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      1. Hallo Marcel.
        Vielen Dank für Deine wie immer sehr kompetente Antwort
        Ich konnte bis jetzt keine Lackküche mit glänzendem Korpus sehen. Sieht das wirklich gut aus? Oder sieht es komisch aus bei solchen hochwertigen Fronten nur glänzenden Korpus zu haben? Mir wurde gesagt, dass 4 Sichtseiten lackiert etwa 600 -700 EUR mehr kosten … bin halt nicht sicher , ob es Wert ist…
        Danke
        Mit freundlichen Grüßen

        1. Hallo Vola,

          sehr gerne, dafür ist der Blog ja auch da 🙂

          Es kommt sehr darauf an, wie deine Küche geplant ist und ob viel Tageslicht auf die besagten Stellen fällt. Wenn dies der Fall ist, solltest du über die Sichtseiten in lackiert nachdenken… wenn dort eh sehr viel Schatten hinfällt, kannst du diese auch weglassen. Ich würde dir raten, wenn du das nächste mal wieder bei deinem Küchenplaner bist, dass du Ihm sagst, dass er dir mal eine glänzende Korpusseite zeigen soll und dann hälst du deine lackierte Front daneben. Ich habe dies in meiner Ausstellung ebenfalls mal so geplant und meinen Kunden ist es so gut wie nie auf den ersten Blick aufgefallen 🙂

          Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

          Viele Grüße

          Marcel

  25. Hey Marcel,

    ich habe mit riesigem Interesse deinen Aritkel gelesen. Super interessant.

    Wir haben uns für eine Nobilia Küche entschieden!

    Weisst du zufällig welche Fronten schichtstofffronten sind? Nobilia sagt nur als Überbegriff „beschichtete“ Fronten unterscheidet aber nicht zwischen Melamin und Schichstoff.

    Ich hoffe du kannst mir weiterhelfen. Vielen Dank!!

    1. Hallo Thomas,

      vielen Dank für dein nettes Feedback. Du kannst davon ausgehen, dass wenn du dir eine Front mit Struktur ausgesucht hast, sprich Holzimitat oder Steinimitat, dass es eine Melaminharz-Front ist. Wenn du eine UNI-Farbe ausgesucht hast, wie weiß oder Magnolie, dann kann es beides sein. Ist die Front leicht grob, ist es oft ebenfalls eine Melaminharz Beschichtung. Wenn diese doch eher Glatt ist oder sogar glänzend glatt, dann kannst du von einem Schichtstoff ausgehen. Von der Qualität her, mehmen sich die beiden aber nicht wirklich viel. Sind beide super robust 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

  26. Hallo Marcel,
    ein toller Blog zur rechten Zeit – danke!!!
    Wir sind tief in der Planung unsere neuen Küche. Für Geräte haben wir uns inzwischen entschieden, für die Anordnung der Schränke weitestgehend auch: Es wird eine Küche mit Halbinsel in U-Form. Dabei gibt an einer Seite drei Hochschränke und einen aufgesetzten Hängeschrank mit Glaslamellen. Die anderen Seiten bestehen nur aus Unterschränken.
    Jetzt müssen wir uns für Fronten bzw. Hersteller entscheiden…
    Unser Favorit waren die Steinfronten von leicht, aber das wird zu teuer.
    Zur Auswahl stehen Häcker Systemat mit Lackfronten (weiß Hochglanz) oder aber Glas (dunkel, matt) von Schüller (nicht next) mit aufgesetzten Griffleisten.
    Was die Haptik und Optik angeht sind wir bei Schüller, zeitloser ist wohl eher Häcker.
    Wie sieht es mit Pflege, Haltbarkeit, Qualität und Innenausführung der Möbel im Vergleich aus?
    Und „geht“ bei Glas eine Arbeisfläche aus Naturstein (schwarz, matt, handschmeichelnd)
    Über einen objektiven Rat wäre ich sehr dankbar 🙂
    Es grüßt Stine

    1. Hallo Stine,

      freut mich, dass du meinen Blog gefunden hast 🙂 Hast du dir schon mal die Steinfronten beim Häcker angeschaut? Diese sind denen vom Leicht sehr ähnlich. Natürlich aber ebenfalls in der höchstens Preisgruppe :p Wenn du dich bei den Herstellern dann für die voll lackierte Variante entscheiden möchtest, dann nimmst du eher die Häcker. Die AV4030 ist die „ehrlichste“ Front beim Häcker, direkte Grundierung und dann mehrschichtiger Lack drauf. Verkaufe ich selbst sehr oft. Von der Verarbeitung im Innenbereich nehmen sich beide wirklich eigentlich gar nichts. Generell kann man Schüller und Häcker sehr gut auf eine Ebene setzen.

      Deine Frage wegen dem Glas und der Kombination aus Stein verstehe ich nicht ;D wieso sollte dies nicht funktionieren? Generell von der Optik und Co. „geht“ das natürlich, also es schaut hochwertig aus. Wenn du eine Hochglanz Front nimmst, dann würde ich aber eher einen matten Stein dazu kombinieren.

      Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne wieder an mich wenden 🙂

      viele Grüße aus München

      Marcel

  27. Lieber Marcel,

    bald ist es soweit, endlich, das Haus ist fast fertig gebaut und ich darf endlich meine neue Küche bestellen 🙂
    Es wird eine Nobilia und die Front soll matt sein.
    Eigentlich hatte ich mich schon für die Front feel entschieden, aber die scheint es nicht mehr zu geben? Hast du eine andere Empfehlung für mich?

    LG aus Wien
    Barbara

    1. Hallo Barbara,

      wenn du dich schon für Nobilia fest entschieden hast und auch kein anderer Hersteller für dich in Frage kommt, dann solltest du die Nobilia Fashion nehmen. Diese ist von der lackierten Auswahl in matt noch am besten verarbeitet.

      Ich hoffe das hilft dir etwas weiter und ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Küche kaufen 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  28. Hallo wir haben jetzt eine Küche planen lassen und gekauft. Die Küche kommt erst in 10Wochen. Jetzt erst beschäftige ich mich mit den Fronten. Ich wusste gar nicht das es so viele verschiedene gibt und worauf man so achten sollte, wusste ich auch nicht. Wir werden eine Küche von Nolte haben mit Lux Fronten . Ich hoffe wir haben kein Fehlkauf gemacht. Was sagst du den zu Nolte Lux?
    Lg Patrizia .

    1. Hallo Patrizia,

      oh, normalweise macht man dies ja vorher. Zum Glück hast du aber eine Front genommen, die für Ihr Preis-/Leistungsverhältnis vollkommen in Orndung ist. Es gibt natürlich immer bessere Fronten und Hersteller, dies jetzt aber alles aufzulisten würde dich nur verunsichern und das ist wirklich nicht nötig. Diese wären natürlich dann aber auch eine Ecke teurer und diese Faktoren spielen natürlich oft auch eine große Rolle.

      Wünsche dir viel Freude mit deiner neuen Küche.

      Grüße aus München

      Marcel

  29. hi vielen dank für deinen blog. ich habe eine nobilia küche mit lackfront lux gekauft. Die Wangen sind tatsächlich allseitig lackiert und abgerundet.. Bei den Fronten hingegen sieht man auf der Rückseite eine feine Naht, sodass ich mich frage, ob es sich um folierte Fronten handelt. Die Kanten sind aber auch hier auf der Rückseite leicht abgerundet.

    1. Hallo Uwe,

      bei hochwertigeren Herstellern, wird ein Grundierpapier darunter gesetzt oder die hochwertigste Variante ist, dass eine direkte Grundierung auf das MDF-Material kommt und dann mehrschichtig direkt lackiert wird. Was Nobilia darunter ganz genau macht, kann ich dir leider gar nicht sagen, da ich diesen Hersteller nicht in meinem Programm aufgenommen habe. Da die LUX aber in 9 von ingesammt 10 Preisgruppen ist, hoffe ich doch sehr, dass wenigstens ein Grundierpapier benutzt wird.

      Viele Grüße aus München
      Marcel

  30. Hallo Marcel,

    Erst einmal vielen Dank für deinen Blog, hier haben Sie doch einige meiner Fragen bereits geklärt. Wirklich toll!!!

    Unsere Küche ist bereits geplant, einzig die Entscheidung der Fronten ist noch offen.
    Zur Wahl stehen Schüller Nova oder Fino (beides in Magnolia).

    Wie sieht es bei den Beiden aus mit Haltbarkeit, Empfindlichkeit etc., da wir ein kleines Kind haben.
    Unsere Rückwand soll ebenfalls im gleichen Material sein, daher ist auch die Reinigung entscheidend. Gibt es Vor- bzw. Nachteile der beiden Alternativen?

    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Viele Grüße
    Katrin

    1. Hallo Katrin,

      vielen Dank für dein Feedback. 🙂 Über Bewertungen auf Facebook und Weiterempfehlungen freue ich mich immer sehr.

      Die Nova ist eine Schichtstoff/Melaminharz-Front, diese ist sehr strapazierfähig. Kratzer und Co. wirst du bei dieser Front schwer erkennen können. Schaut aber von der Wertigkeit/Optik auch dementsprechend günstiger aus. Wenn du dann die Fino daneben legst, hast du einen richtig schönen Tiefenglanz. Die Kante ist genau so verarbeitet, wie bei der Nova. Wenn du hier ordentlich über die Front kratzen tust, wirst du den Kratzer deutlich mehr sehen, wie bei der Nova.

      Hier musst du entscheiden: Optik oder Haltbarkeit? Die Fino ist auch super, ist aber im Härtefall nicht die beste Wahl.

      Viele Grüße
      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        Damit ist die Lack-Front vermutlich für uns raus.

        Macht es Sinn statt der Nova die Monza Plus (Schichtstoff statt Kunststoff) zu wählen.

        Was sind hier die Vorteile?

        Vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Mit der Facebook Bewertung hast du Recht – werde ich machen!

        Liebe Grüße
        Katrin

        1. Hallo Katrin,

          Naja, ob du Schichtstoff oder Melemainharz nimmst, ist eigentlich von der Qualität her ziemlich das selbe… da kommt es meistens auf die Oberflächenbearbeitung an. Beim Schichtstoff hast du öfters eine glattere Oberfläche und nicht diese mini kleinen rauen Punkte, wie bei einer Melaminharz… ich hoffe du weißt was ich damit meine. Um es auf den Punkt uz bringen ist die Schichtstoff einfach etwas feiner von der Oberfläche 🙂

          Viele Grüße
          Marcel

  31. Hallo Marcel,
    wie ist deine Meinung zur Schüller casa in sandgrau, mir gefällt die Oberfläche in Holzstruktur in seidenglanz sehr gut, ist ja auch ein Lack. Hochglanz gefällt mir nicht so gut und ich meine durch die Struktur ist die Oberfläche nicht ganz so empfindlich wie eine matte Lackfront.
    Danke schon mal und Grüße
    Ute

    1. Hallo Ute,

      alles was du gesagt hast, ist richtig 🙂 Gerade bei der Seidenglanz mit Stuktur, ist diese Front unempfindlicher, was Flecken usw. angeht.

      Also wenn du zwischen der Casa und der normalen Gala unterscheidest, ist in deinem Falle, mit deinen Argumenten, die Casa die bessere Front für dich 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel,
        irgendwie höre ich in deiner Meinung zur Casa ein ABER 😉 …
        Wie ist der Qualitätsunterschied von Gala zu Casa, bzw. die Empfindlichkeit der Oberflächen ?
        Viele Grüße und Danke
        Ute

        1. Hallo Ute,
          naja da hast du dich wohl etwas verhört :p Die Casa ist sehr strapazierfähig und die Fingerdapserl wirst du nicht so schnell erkennen, wie bei der Gala.
          Die Gala hingegen hat eine tolle Kantenverarbietung, da wird sich kein Dreck reinsetzen können.
          Da du die Casa aber in dunkel möchtest, wirst du auch bei dieser nicht wirklich den Schmutz in den Kanten erkennen können 🙂

          Also kein ABER 🙂

          Viele Grüße
          Marcel

          1. Hallo Marcel
            Vielen lieben Dank für die Info, deine Homepage ist echt Klasse auch die Beiträge sind sehr hilfreich bei der Entscheidung zum Küchenkauf.
            Viele Grüße Ute

          2. Hallo Ute,

            vielen lieben Dank für dein Feedback 🙂 Falls du bei Facebook registriert bist, würde ich mich sehr über eine Bewertung freuen.

            Viele Grüße aus dem regnerischen München
            Marcel

  32. Hi . Stehe kurz vor der Wahl der Farbe / Front einer Nobilia Küche. GeplanT ist Bis dato alpinweiss matt mit betongrau melaninharzbeschichtet. Bin total unsicher ob die Seite wo Kühlschrank etc sind die weisse matte nicht qualitativ schlechter und empfindlicher ist in der Pflege als wenn ich Betongrau komplett Alles nehme. Preis steht fest – oberfläche könnte ich noch switchen. Brauch was pflegeleichtes wegen der Kinder… Danke für kurze Rückmeldung!!

    1. Hallo Dani,

      die Melaminharz wäre von der Pflege her defintiv optimaler für dich. Bei der Matt-Lack bist du mehr am putzen.

      Viele Grüße

      Marcel

  33. Guten Morgen Marcel.
    Erstmal nochmal vielen Dank für die tollen Infos. Ich stelle wieder fest, dass Du mehr Infos auf Deiner Seite bittest als die Küchenverkäufer hier vor Ort bei der Beratung.
    Ich habe folgende Frage zu den Fronten…
    Bei uns soll es eine weiße Vollglanzküche werden. Erstmal dachte ich an Volllackküche ( Schüller Gala), jetzt habe ich Zweifel wegen Abplatzgefahr.
    In der Küche wird es viel gekocht. Und ein Teenager ist auch im Haus. Soll also was aushalten. Soll aber auch gut zu reinigen sein. Es ist mir sehr wichtig.
    Aus diesen Gründen suche ich nach Alternativen zu Vollack.
    Was ist den mit Fino von Schüller ( UV Lack) oder Pienza Plus ( Schichtstoff)? Mir ist es bewusst, dass der Glanz ein anderer ist. Bin aber eher ein praktischer Mensch. Die Küche soll aber auch nicht billig aussehen .
    In Deinem Beitrag erwähnst Du Neuheit: Schichstofffronten mit Fase an der Kante… Welche Hersteller machen die? Gibt es die in Hochglanz?
    Der Hersteller ist mir prinzipiell egal. Soll 78 Korpus sein. Schüller gefällt mir sehr gut. Soll halt im ähnlichen Preissegment bleiben.
    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Servus V.C.,

      ja das Thema Frontenunterschiede geht ein Küchenverkäufer seltenst richtig an, daher kam mir ja auch die Idee mit dem Blog 🙂

      Die Gala ist an sich super hochwertig, schön sauber zu halten und hat einen tollen Tiefenglanz, da Volllackierung. Das Thema Abplatzen ist so eine Sache.. da musst du echt viel Gewalt anwenden.
      Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann musst du die Schichtstoff-Front nehmen… schaut aber defnitiv nicht so hochwertig aus.
      Das ist die AV2065 vom Häcker… gibt es aber leider nur in matt.

      Ich würde an deiner Stelle trotzdem bei der Volllackierung bleiben, da die Teenager doch auch aufpassen können und nicht immer Teenager bleiben :p

      Viele Grüße
      Marcel

  34. Hallo Marcel,

    glücklicherweise bin ich auf Deiner Seite gelandet, bevor ich noch mehr Zeit mit Recherche und entgegengesetzten Meinungen im Netz bzgl. Hochglanz oder matter Front verbringe.
    Wir haben uns bereits eine schöne Küche von Nobilia zusammengestellt. Die Front ist aus Lacklaminat, weiß und enthält Schwarzglaselemente in den Oberschränken. Die Küche ist grifflos und steht nicht frontal zur Sonne sondern seitlich (helle Wohnung). Nun meine Frage: Wo sind Fingerabdrücke eher sichtbar? Bei Hochglanz oder matter Front? Welche ist Front ist leichter zu reinigen und wie. Kein Microfaser habe ich bereits mitbekommen.
    Die einen sagen, auf matter Front sieht man viel eher Fettflecken, z.B. von eingecremten Händen und sei auch insgesamt aufwendiger zu reinigen. Die anderen sagen, bei der Hochglanz Front sieht man jeden Fingerabdruck und man muss aufpassen, dass man beim Reinigen nicht die Lackfront verkratzt. In unserem Haushalt leben zwei Erwachsene, keine Kinder.
    Jetzt hoffe ich auf Deine Antwort, dass sie uns etwas mehr Klarheit bringt. Herzlichen Dank im Voraus!!

    Grüße Silke

    1. Hallo Silke,

      freut mich, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

      Matte Fronten lassen sich definitiv schlechter reinigen, wie eine Hochglanz Front. Das ist Fakt. Bei einer matten Front, so wie bei einer Hochglanz Front siehst du die Fingerdabserl immer. Möchtest du eine Front, wo man diese gar nicht sieht, dann wechsle auf Schichtstoff/Melaminharz mit Holzoptik oder Steinoptik :p Da dies aber wahrscheinlich nicht so deinen Geschmack trifft, musst du wohl oder übel damit leben, dass man die Fingerdabserl auf der Oberfläche sieht. Eine Hochglanz-Front lässt sich hingegen aber viel viel einfacher reinigen. Also du nimmst wirklich nur einen Glasreiniger und ein Baumwohltuch. Achte darauf, dass sich kein Schmutz im Baumwohltuch befindet und du wirst die Lackoberfläche nicht beschädigen 🙂 Bei der matten Front verschmierst du den Dreck immer mehr und musst wirklich viel öfter drüber wischen.

      Ich hoffe, dass dir die Entscheidung nun einfacher fällt 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  35. Grüß dich Marcel,

    wir sind auf der Suche nach Informationen zu Küchenfronten auf deinen Blog gestoßen und einfach begeistert, mit welcher Leidenschaft und mit wie viel Energie du dieses Thema Küche angehst. Von uns dafür erst einmal großen Respekt und Dank vorab.

    Wir befinden uns gerade auf der Suche bzw. in der ersten Planung einer Küche für ein neues EFH. Dabei sind die Hersteller Schüller und Alno in der Auswahl. Eigentlich dachten wir zuerst an Lackfronten von Schüller z.B. der Gala Reihe (wollten im Neubau doch etwas hochwertigeres verbauen), da wir im Netz Infos gefunden hatten, dass diese zu empfehlen sei. Nach und nach drifteten wir aber auch in Richtung Glasfronten ab. Wobei wir hier von Alno und anderen Herstellern wirklich unschöne Sachen im Netz lesen mussten („Glas wellt sich, Glas bricht“ usw. usw.). Wie würdest du denn die aktuellen Glasfronten der unterschiedlichen Hersteller einstufen? Gibt es noch diese großen Herstellerprobleme, oder ist in einem Haus mit Familie und Kinder, allgemein von Glasfronten ab zu raten (auch wenn sie leicht zu reinigen sind) und man sollte besser zu einer hochwertigen Lackfront tendieren. (Grifftechnisch wären Ausfastzgriffe angedacht)

    Glasfronten von Alno z.B. Satina oder Vetrina, Schüller systemat / systematART 5090 und 5095.

    Gruß Andreas und Nicole

    1. Guten Morgen Andreas und Nicole,

      ihr seid ja richtig fleißig gewesen mit kommentieren, das muss ich mir erstmal alles durchlesen 🙂

      Freut mich, dass Euch mein Blog so gut gefällt. Ja steckt viel Arbeit und Fleiß drin, aber gerade beim Küche planen, brauchen viele Leute nochmal Rat.

      Also das Thema Glasfronten war vor 2 Jahren echt ein aktutes Problem. Es normalisiert sich so langsam aber wieder. Also bei Alno bin ich etwas vorsichtiger geworden, da diese schon meiner Kenntnis nach, oft vor der Insolvenz standen… die Küchenehersteller haben es bei so viel Konkurrenz auch nicht mehr so leicht. Die Fronten die Ihr da genannt habt, sind nicht vom Schüller, sondern vom Häcker. Die Firma Häcker wird von Jahr zu Jahr bekannter und liefert auch eine wirklich gute solide Qualität. Auch beim Thema Glas hat er die Reklamationsphase super in den Griff bekommen. Glas würde ich wenn nur mit dem aufgesetzten Griff 720 planen. Dann ist Eure Kante nämlich oben nochmal geschützt. Tendenziell werdet Ihr optisch nicht sooooviel Unterschied sehen, ob Ihr jetzt eine voll lackierte Front, oder eine Glasfront nehmt. Preislich macht das ruckzuck nochmal 1000-2000€ Mehrpreis aus. Je nachdem, wie groß Eure Küche ist. Aus dem Bauch raus. plane ich meinen Kunden eigentlich immer die Lackfront, da Ihr dann mit Wangen und Passleisten auch alles in der selben Oberfläche habt. Mit Glas muss man dann kombinieren.

      Hoffe das hilft Euch schon ein bisschen weiter.

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      1. Servus Marcel,

        danke dir für deine schnelle und wirklich fachliche Rückinfo. Bezüglich der Fronten, hatten wir uns wohl vertan. (Sry dafür)
        Dein Einwand für die Marktstabilität des Herstellers ist natürlich auch ein gutes Argument, sich evtl. auf andere Hersteller zu fokussieren wie z.B. Häcker, Schuller usw. Bei der Informationssuche zu den Galsfronten sind wir nun auch auf einen Hersteller gestoßen (Ballerina) gestoßen, welcher uns so gar nicht bekannt war. Dieser bietet unter dem Namen „Ballerina SmartGlas“ eine Art Kunststoffscheibe an. Hast du von dem Hersteller bzw. diesem Frontenmodell schon einmal etwas gehört? Liest sich wirklich interessant und auf der Herstellerseite (Rehau) gibt es dazu unter dem Pseudonym Rauvisio noch weitere Infos. Wir dachten uns, wenn der Hersteller zu empfehlen sei, wäre das evtl. eine Alternative zu Glas bzw. einer Lackfront.

        Viele Grüße

        1. Hallo Nicole,

          der Hersteller Ballerina hat in den letzten Jahren ordentlich an Qualität zugelegt. Bei einer Kunststoffscheibe, so wie du diese nennst, wäre ich etwas vorsichtiger… ich denke mal das diese ganz schön kratzempfindlich ist. Da würde ich direkt mal die Front in die Hand nehmen und genauer unter die Lupe nehmen. Führe selbst Ballerina nicht, daher kann ich dazu leider nichts genaueres sagen. Bin gespannt, was der Berater dazu zu sagen hat. Also halte mich auf dem Laufenden 🙂 Höre mich aber auch mal um..

          Grüße aus München

          Marcel

      2. Grüß dich Marcel,

        nun hat es etwas länger gedauert und die Infos zu den Fronten Glas und Immitat waren bis dato leider ernüchternd. Bezüglich Alno hat man die Tage ja noch so einiges gelesen, weshalb für uns der Hersteller nun eh weg fällt.

        Zum Thema Glas liest man von Seite zu Seite und hört man von Berater zu Berater etwas anderes, weshalb man dabei eher verunsichert ist. Frage ob man somit also nicht doch eher auf die gute altbewärte Lackfornt geht. Was wäre denn bei Häcker mit Schüller Gala Lackfront zu vergleichen? Auch SystemART? Hatten von dir ja mal gelesen, dass Schüller Gala doch sehr zu empfehlen sei. Allerdings auch PG6 Hm.. gäbe es eine etwas günstigere Alternative?

        Die gesparten Mehrpreis zu der Front könnte man ggf. auf eine hochwertigere APL investieren. Aber Glas und Gala bewegen sich zumindest bei Schüller beide in PG6

        Somit hat uns deine Info auch bezüglich der Wangen und den weiterem Mehrpreis wirklich geholfen! Danke dir dafür.

        Gruß Nicole & Andreas

        1. Guten Morgen Nicole, guten Morgen Andreas,

          ja, wie es es ja vorrausgesagt hatte, sollte man bei Alno aufpassen… nun ist es amtlich.

          Also die Gala beim Schüller ist vergleichbar mit der AV4030 beim Häcker. Beim Häcker ist diese in PG4, wird aber im Endeffekt vom preislichen nur etwas günstiger sein. Aber immerhin günstiger, bei der selben Qualität 🙂

          Dann habt ihr ebenfalls keine Probleme mit Wangen und Passstücken. Bitte achtet darauf. dass der Küchenplaner bei den Passstücken ein FRONT-Passstück nimmt, damit dies auch wirklich identisch ausschaut. KEINE Schattenleiste. Ebenfalls gibt es bei den Wangen eine wirklich volllackierte, wie die Front, also mit abgerundeten Kanten oder eine Lackoberfläche mit Dickkante drumrum. Das verchecken die Verkäufer gerne mal.

          Viele Grüße aus dem sonnigen München
          Marcel

          1. Das Feedback kam ja mal wie auss der Pistole geschossen Marcel! Echt klasse Service hier, vielen vielen Dank dir.

            Dann sind wir nun einmal gut aufgestellt und wissen bereits grob in welche Richtung es bei den 3 Herstellern, Schüller, Häcker, Ballerina geht. Beim Händler mit dem großen roten Stuhl, müssen wir nun einmal kucken was in Frage käme, da Alno ja nun raus fällt. Müssen wir sehen, was mit einem 6er Raster an Marken dort geführt wird.

            Viele Grüße

          2. Hallo Ihr beiden,

            gerne doch. Eure E-Mail habe ich auch schon bekommen, werde ich aber erst gegen Abend beantworten können.

            Viele Grüße

            Marcel

  36. Hallo Marcel,
    mein Küchenstudio versucht mich auf folgendes Produkt zu lenken, obwohl ich auf eine Volllackierung orientiert hatte: Sachsen-Küchen, Front Tania hochglänzend lackiert in weiß mit Dickkante Laser Edge.
    Kannst du mir bitte sagen, was das für eine Front ist und welche Eigenschaften sie hat? Bisher hatte ich eine Folienfront mit Rundkante, die sich nach und nach vom Trägermaterial ablöst und reißt. Wie sind die Hersteller Sachsen-Küchen, Häcker, Schüller qualitativ einzuordnen? Weißt du welcher Hersteller die günstigste helle Volllackierung anbietet (PG)?

    Beste Grüße von
    F. M.

    1. Hallo F.M.,

      die von dir genannte Front, habe ich auch im Sortiment. Ist keine schlechte Front, aber Lack zum günstigeren Preis. Wieso lenkt dich dein Küchenstudio von einer voll lackierten Front weg? wo ist da der Sinn? Thema Optik, Sauberkeit und Kanten kennen die wohl nicht? :p Also ich würde tendenziell trotzdem bei der voll lackierten Variante bleiben. Die Tania plane ich meist für eine Mietwohnung, wenn es nicht so teuer sein darf.

      Die von dir genannten Hersteller sind alle 3 sehr ähnlich. Da gibt es nur im Detail manche Dinge zu beachten, aber die sind jetzt erstmal irrelevant. Außer du planst grifflos, dann würde ich wenn Schüller oder Häcker nehmen.

      Vom preislichen wird die Front vom Schüller, in der voll lackierten Variante, am günstigsten sein.

      Viele Grüße

      Marcel

  37. Hallo Marcel,

    von deiner Seite bin ich wirklich begeistert! Toll, dass du deine Erfahrungen und Tipps mit Laien teilst;-)
    Ich stehe gerade auch kurz vor einem Küchenkauf und bin mir unsicher was den Hersteller und die Front angeht. Beim Hersteller habe ich Angebote von Nolte, Nobilia und Artego. Laut Verkäufer soll Artego besser sein, als Nobilia. Wie siehst du das? Bei der Front wurde uns lacklaminat oder Volllakierung angeboten. Wenn ich es richtig lese. würdest du von lacklaminat eher abraten. Oder?

    Vielen Dank schon mal für deine Tipps!

    Viele Grüße
    Johanna

    1. Hallo Johanna,

      vielen Dank 🙂 das liest man immer wieder gerne 🙂

      Artego muss ich gestehen, dass dieser Hersteller mir mal gar nichts sagt… es kommen wirklich andauernd neue Hersteller auf dem Markt und sogar ich verliere ab und zu den Überblick. Nobilia ist Preiseinstieg… Wenn der Verkäufer sagt, dass Artego besser sei, wird er schon seine Gründe haben. Ich würde Ihn aber mal fragen, was denn genau die Unterschiede sind. Diese kannst du mir gerne dann mitteilen und dann mache ich mir mal ein Bild über den Hersteller und schaue generell schon mal für dich nach. Tendenziell ziehe ich die Volllackierung immer der Lacklaminat vor. Optisch schöner, Kanten sauberer verarbeitet und du musst nicht soviel putzen. Lösen kann sich bei diesen Fronten auch nichts… Musst aber herausfinden, ob es wirklich eine Direktlackierung ist oder doch wieder auf einer Art Folie.

      Wenn du da nähere Informationen bekommen hast, kannst du dich gerne nochmal bei mir melden 🙂

      Viele Grüße aus München
      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Bei Artego sollen die Beschläge wohl besser sein als bei Nobilia und die Technik etwas fortschrittlicher (Vormodelle von Leicht) sowie Korpushöhe deutlicher höher (78 cm)

        Wie ist denn dein Eindruck von Nolte im Vergleich zu Nobilia (Unterschied zb in Bezug auf Qualität etc?

        Bei Nolte soll der Korpus 3cm höher sein, macht das so viel aus bei 91/92 cm Arbeitsplatte?

        Danke noch mal für deine Rückmeldung.

        Viele Grüße nach München

        1. Hallo Johanna,

          ich habe mich auch mal etwas schlau gemacht… Artego scheint mit hochwertiger, wie nobilia zu sein. Allein die Korpushöhe macht schon einiges aus… Da ist nobilia leider momentan noch schlecht aufgestellt mit dem kleinen Korpus. Nobilia und Nolte sind von der Qualität sehr ähnlich… hier machen es auch nur die paar cm beim Korpus aus. Auch wenn dies nur ein paar cm sind… macht das auf die komplette Küche schon ne Menge Stauraum aus 🙂 Tendenziell verkaufe ich zum Beispiel immer den 78cm Korpus.. Da ist der untere Auszug nochmal schön hoch, so dass dann wirklich auch mal eine 1,5l hineinpasst. Kannst du auch im Beitrag Korpushöhe nachlesen 🙂

          Grüße

          Marcel

  38. Hallo Marcel,

    wirklich eine interessante Seite, die du hast! Ich bin gerade an der Auswahl meiner Küche und habe Angebote von Nobilia (Laser und Feel) und Nolte (Feel). Welche Qualitätsunterschiede gibt es da? Auch in Bezug auf die Front frage ich mich, ob lacklaminat matt oder Lack matt gelaserte Kante besser / langlebiger ist. Wie siehst du das? Ich freue mich auf deinen Tipp – vielen Dank schon mal.
    Lg Carola

    1. Hallo Carola,

      eine reine Laserkante ist immer schlecht.. da solltest du genau nachfragen, mit welchem Kleber diese verleimt worden ist. Die meisten Lacklaminat-Fronten sind schon besser verarbeitet an den Kanten. Bei der Firma Häcker zB… Tendenziell halte ich von den beiden Fronten aber nicht wirklich was… ich würde mir es da sehr genau überlegen, ob du nicht vielleicht auf eine voll lackierte Front wechselst? Nobilia hat nur einen kleinen Korpus… Beim Nolte hast du wenigstens den 75cm. An deiner Stelle würde ich aber nochmal bei Schüller oder Häcker schauen… da hast du auch sehr hochwertigen Fronten und dazu noch den 78cm Korpus.

      Grüße Marcel

  39. Hallo Marcel,
    ich denke gerade über einen Küchenkauf nach. Da mir eine Holzoptik gefallen könnte, bin ich z.B. auf Kansas oak von Nolte gestoßen.
    Was kannst du hier zu Qualität, Langlebigkeit,….. sagen, oder wäre eine Lackvariante vorzuziehen.
    Gruß Karin

    1. Hallo Karin,

      die von dir genannte Front ist eine Melaminharz-Front. Also sehr robust und die Kansas Oak schaut noch mit am „natürlichsten“ aus.
      Dadurch das es keine ganz helle Front ist, wirst du bei den Kanten auch kaum den Schmutz erkennen.
      Melaminharz-Fronten sind mit am langlebigsten… diese bekommst du auch wirklich nur mit Gewalt kaputt. Bei einer Lackierung kann dir mal etwas abplatzen, schaut dafür aber auf eine ganze Küche gesehen, hochwertiger aus.

      Diese beiden Fronten kannst du aber an sich nicht wirklich vergleichen, da diese komplett unterschiedlich sind. Eine Kombination mit Unterschränke in einer lackierten Variante, wie in der Farbe weiß und Akzente gesetzt mit Hängeschränken in Kansas Oak, hat auch immer was 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      1. Vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine Kombination der Materialien hat ihren Charme, könnte ich mir gut vorstellen.

        1. Dann lass es dir doch einfach mal von deinem Küchenfachberater anbieten 🙂 Dann kannst du es dir an seinem PC in 3D auch etwas besser vorstellen.

          Viele Grüße
          Marcel

  40. Hallo Marcel.
    Tolle Infos! Könntest du eventuell noch über Satinlack Fronten ( Schüller). Wie pflegeleicht und robust sind die? Es geht um Serie Domus, Biella.
    In der Auswahl stehen Vollack ( Gala), Schichtstoff glänzend (Pienza Plus) 0der die Satinlack Biella oder Domus.
    Optisch gefallen mir die alle.
    Vielen Dank
    V.C.

    1. Hallo V.C.,

      die Satinlack-Fronten von Schüller sind alle sehr solide von der Qualität her. Die unterscheiden sich alle hauptsächlich durch die Kantenverarbeitung.. Wenn du es preislich günstiger haben willst, musst du dich für eine Satinlack mit Kante entscheiden. Bei dieser musst du aber bedenken, dass du die Kante immer sauber halten musst. Großer Vorteil der Gala ist da, dass diese nunmal rundum lackiert ist. Ich verkaufe meinen Kunden immer eine Front, wie die Gala, da diese auch optisch etwas mehr hermacht. Robust ist diese auch… wenn dir mal etwas dagegen stoßen sollte, dann kannst du diese auch mit einem Lackstift wieder ausbessern.

      Die Schichtstoff-Front ist mega robust und preislich der Hammer. Kannst du aber optisch nicht mit einer lackierten Front vergleichen.

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      1. Vielen lieben Dank Marcel!
        Vielleicht noch eine Frage.
        Wellmann Neo oder Schüller Gala? Ist Schüller die bessere Wahl?
        Danke nochmals

        1. Hallo V.C.,

          wenn du die beiden gegenüberstellst, dann ist Schüller meiner Meinung nach die bessere Wahl.

          Hoffe, dass ich dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen konnte.

          Schöne Grüße
          Marcel

  41. Hallo Marcel, wirklich tolle Seite! Ich bin gerade auch mit denn Küchenkauf beschäftigt und möchte eine Küche mit matten Lackfronten in hellem Grau mit aufgesetzten Griffen. Budget für ca. 6lfm (L-Form) ist max 15.000€ inkl. Geräte für ca 5.000€ und APL für ca. 2.500€.

    Zu meinen Fragen:
    – Wir schwanken zwischen Alno, Häcker und Schüller. Welchen Hersteller würdest du für Mattlack empfehlen? Sind bei allen Dreien die Mattlackfronten komplett lackiert oder sind die Kanten bei einem schlechter? Welche Bezeichnung haben die Echtlack denn (blicke da schön langsam nicht mehr durch )?
    – der Alnoverkäufer hat uns von der Mattlack abgeraten und zu einer Lacklaminat geraten, da erstere viel anfälliger für Flecken etc ist. Kannst du das bestätigen?

    Vielen lieben Dank dir!
    Katharina

    1. Hallo Katharina,

      vielen Dank 🙂 Ich gehe mal davon aus, dass du bei allen Herstellern den 78cm hohen Korpus geplant hast oder? Zumal es z.B. beim Häcker die voll lackierte Front in Mattlack nur noch in der Systemat-Reihe gibt, also mit 78er Korpus 🙂 Alno hatte viele Probleme die letzten Jahre und ist bis dato immer noch nicht wirklich wieder in Topform meiner Meinung nach. Waren schon öfters kurz vor der Insolvenz… Wenn du da später mal was brauchst,,, wird es da schwerer. Dazu hat der Alno-Verkäufer nicht wirklich Ahnung, wenn er dies so argumentiert.(sorry, wenn ich dies so Schorf sage :)) aber Lacklaminat ist die günstigste Variante vom Lack her und auch beim Alno meiner Meinung nach nicht hochwertig genug verarbeitet. Wenn müsstest du beim Häcker auf die AV2035 gehen, diese ist dann mit Gußlack und hochwertiger verarbeitet. Die beiden voll lackierten Fronten von Schüller und Häcker sind von der Qualität her sehr ähnlich. Da würde ich definitiv auch auf den Preis am Ende schauen. Hast du denn schon komplette Angebote? Für eine L-Küche deiner Größe ist 7500€ für die Möbelteile nicht gerade wenig… außer du hast alles „Highend“ ausgestattet :p Generell lässt sich eine matt lackierte Front schlechter reinigen, wie eine hochglänzende… da du den Dreck meist verschmierst und mehrmals drüberwischen musst 🙂 Aber den Kompromiss muss man eingehen, wenn man Hochglanz nicht in Erwägung zieht 🙂 Hoffe, dass ich dir schon mal ein wenig weiterhelfen konnte.

      Viele Grüße aus dem sonnigen München
      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        vielen Dank für deine Rückmeldung! Hatte das mit dem Lacklaminat schon vermutet 😉

        Ja, wir haben bei allen drei Marken mit einem 78er Korpus (6er Raster) geplant. Ein komplettes Angebot habe ich nur für die Schüller und das liegt bei 14.500€ ohne Arbeitsplatte (noch nicht nachverhandelt). Hier wurde mit Biella Mattlack geplant. Die anderen zwei Küchenstudios haben auch um die 15.000€ als Endpreis genannt.
        Hahaha, high end würde ich nicht sagen: Sind 120cm mit Hochschränken (60cm Kühl-Gefrier und 60cm mit Backofen, ca. 225cm hoch), ein totes Eck mit übertiefen Hängeschrank und dann 390cm Unterschränke (60cm Geschirrspüler, 60cm Spüle mit zwei 3er Auszügen, 45cm mit zwei 3er Auszügen, 2 x 90cm mit Schublade sowie 2er und 3er Auszügen, 45cm mit zwei 3er Auszügen) sowie 315cm Hängeschränke (2 x 90cm mit Klapptür, 90cm mit versteckter Dunstabzugshaube und Drehtüren, 45cm mit Klapptür; 65cm hoch).

        Ich würde eine Volllackierung auf jeden Fall einem Lacklaminat vorziehen – siehst du hier auch Schüller und Häcker vor Alno? Wie sieht es da bei den drei Marken mit den Kanten aus? Und weißt du zufällig die Bezeichnung der Mattlacke (volllackiert) von den drei Herstellern?

        Vielen Dank!
        Katharina

        1. Hallo Katharina,

          ja, dann würde ich bei der Aufteilung auf jeden Fall nochmal bisschen nach verhandeln bei den Möbelteilen 🙂 Bisschen was geht immer :p

          Ja ich würde die voll lackierte Front auf jeden Fall der Lacklaminat vorziehen. Es sei denn, du hast etwas mehr Lust auf putzen 🙂 Aber hier ist das Geld für den Mehrpreis auf jeden Fall sehr gut angelegt.

          Beim Häcker ist es die AV4030, beim Schüller die Gala und beim Alno weiß ich es nicht… da ich diesen Hersteller nicht mehr verkaufe und auch diesen momentan nicht anrühre 🙂

          wünsche dir eine gute Nacht

          viele Grüße aus Rosenheim

          Marcel

          1. Hallo Marcel,

            ok, danke dir!

            Noch zwei letzte Fragen:

            1) Du sprichst von „ein bisschen nachverhandeln“ – wieviel Prozent könnte der Verkäufer mit dem Preis denn deiner Meinung nach noch (ungefähr) runtergehen?

            2) Bei den Fronten hast du jetzt die Hochlanz-Lackfronten genannt – wie ist denn die Bezeichnung bei den Mattlackfronten? 😉 Hier bin ich mir vor allem bei Häcker nicht sicher, da die höherpreisige Mattlackfront (5020, PG5) als „(…) eine MDF-Platte, die mit einer lackierfähigen, thermoplastischen Folie ummantelt ist“ beschrieben wird, während die günstigere (6000, PG3) eher wie die hochwertigere klingt („Das Trägermaterial ist eine MDF-Platte die mit einem lackierfähigen Grundierpapier beschichtet ist. Die Kanten werden in einem speziellen Verfahren geglättet, versiegelt und gefüllert. Die Fronten sind allseitig mit Mattlack lackiert.“). Siehe Seite von Häcker: https://www.haecker-kuechen.de/de/downloads.html?file=files/downloads/infomaterial/Qualitaet_Materialkunde_Produktlinie%20systemat.pdf

            Danke dir!

          2. Hallo Katharina,

            sorry, gestern sehr viel um die Ohren im eigenen Geschäft gehabt, da geht das hier manchmal etwas unter 🙂

            Naja bei der Größe sind auf die Möbelteile, wenn ich es bei mir mal durchrechne, knapp 3-5% noch drin 🙂 Aber vielleicht kannst du die Küche auch noch aufwerten, mit einem schönen Innenleben oder so etwas 🙂

            Ja, das waren die Fronten der Hochglanz-Variante, das ist richtig. In der matten Variante, hast du dir schon die richtige Front rausgesucht. Es ist die AV6000. Die AV5020 ist eine „Rahmenfront“ in Mattlack. Diese ist nicht komplett glatt, sondern hat einen minimalen Rahmen außen rum. Ist dadurch aufwendiger in der Herstellung und dementsprechend teurer. Die AV6000 ist super von der Verarbeitung her und natürlich auch vom preislichen… Dazu eine schöne glatte Oberfläche die auf einer großen Fläche super zur Geltung kommt 🙂

            Viele Grüße aus dem zu heißen München

            Marcel

          3. Hallo Marcel,

            ich glaube hier ist jeder um deine Hilfe froh und verübelt es dir in keinster Weise, wenn du nicht sofort schreibst – man muss ja auch Geld verdienen 😉

            Vielen Dank noch einmal für deine Tipps und insights! Hast mir wirklich sehr weitergeholfen.

            Viele Grüße aus dem ebenso viel zu heißen Köln
            Katharina

            PS: Irgendwie konnte ich auch technischen Gründen nicht auf deine letzte Antwort antworten (kein Pfeil mit „Antworten“ daneben…)

  42. Hallo Marcel,

    die gesprachtelete Betonoptik Front schaut ja echt super aus! von welchem Hersteller ist diese? Bzw. gibt es die auch von mehreren Herstellern?

    Viele Grüße aus Sachsen

    Silvia

    1. Hallo Silvia,

      die gespachtelte Betonoptik gibt es meines Wissens von Leicht, Sachsenküchen und eine günstigere Variante, wo innen die Frontfarbe weiß ist von Beckermann. Hoffe, dass hilft dir schon ein wenig weiter 🙂

      Grüße aus München

      Marcel

  43. Lieber Marcel
    wie sieht es eigentlich qualitativ mit Acryl Fronten aus?
    (oder hab ich sie irgendwo auf deiner tollen Seite übershen)
    Danke für deine wertgeschätzte Meinung!

    1. Guten Abend Elli,

      ja die Acryl-Front ist die letzten zwei Jahre von vielen Herstellern wieder aus den Programm genommen, da diese dann doch sehr kratzempfindlich waren. Sie verspricht ja, dass man diese sehr leicht aufpolieren kann… leider war dies nicht sooft so. Nun zieht der eine oder andere Hersteller wieder nach und bringt wieder eine Acryl-Front. Habe mir schon neue Muster angefordert und diese werden in geraumer Zeit mit Bilder im Blog veröffentlich werden. Planst du dir eine Acryl-Front anzuschaffen?

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Danke, lieber Marcel!

        Ja genau es steht ‚ Sheets of chipboard covered with acrylic glass high gloss‘ darauf (kein deutschsprachiger Raum). Meinst du das ist zu kratzempfindlich für eine Küche?
        Danke!!!!
        Liebe Grüße

        1. Guten Morgen Elli,

          sorry gestern war der Tag sehr lange, daher jetzt meine Antwort.

          Um welchen Hersteller handelt es sich? Dann hake ich mal nach. Ich hab eigentlich zu allen irgendwelche connections und würde zur Not für dich wo nachfragen, wo ich dann eine Antwort erhalte, um welche Art des Acryl es sich handelt 🙂

          Viele Grüße aus München

          Marcel

  44. Hallo,
    vielen Dank für diese sehr übersichtliche Aufstellung! Wir planen gerade eine Küche von Next125 und haben die Wahl zwischen einer Hochglanzlackfront und der Echtglasfront (im Alurahmen). Optisch gefällt uns die Glasfront besser, allerdings habe ich Bedenken, dass das Glas vll. mit Kindern im Haushalt zu Bruch geht. Kannst du hier vll eine emofehlubc aussprechen? Vielen Dank!

    1. Hallo Alisa,

      freut mich, dass dir die Auflistung gefällt.

      Bei der Glas-Front mit Alurahmen brauchst du dir keine Gedanken machen, dass diese die Kids kaputt bekommen. Die ist so gut verarbeitet, da man wirklich sehr sehr viel Gewalt anwenden müsste, um diese zu „zerstören“ Ist nur die Frage, ob du matt oder glänzend nimmst? Ich denke mal weil es sonst Hochglanzlack werden würde, auch die Glas-Front in Glanz? Diese ist halt etwas kratzempfindlicher, wie eine matte Glasfront 🙂

      Hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  45. Hallo lieber Marcel,,

    Also erstmal muss ich dir sagen, ich finde deine Seite toll. Weiter so!!

    Ich interessiere mich für eine Beckermannküche, Modell Stockholm. (grau anthracite)

    Im Datenblatt steht „Supermatter Lack auf kunststoffummantelter Holzstruktur“.

    Was bedeutet das genau?

    Danke für deine Antwort

    1. Hallo Annabell,

      ich habe dir gerade eine Antwort im Forum hinterlassen 🙂 Du hattest damals auch schon mal einen Kommentar hinterlassen, diesen hatte ih ebenfalls beantwortet 🙂

      Viele Grüße nach Frankreich

      Marcel

  46. Hallo….
    toll, dass es solche Infos gibt.
    Wir haben uns jetzt eine Küche mit Glaslaminat-Fronten angesehen (von Nolte)…
    Was ist das genau bzw. wie gut ist die Qualität?
    Gruß, Nicole

    1. Hallo Nicole,

      das ist eine ganz neue Front vom Nolte, wo ich bisher noch nichts positives oder negatives gehört habe. Dies wird sich in den nächsten Monaten erst rausstellen. Vom anfassen her der Kanten, hat sich diese schon sehr hochwertig angefühlt. Ich denke das dieser aber trotzdem einer Lacklaminat sehr ähnelt, nur das die Oberfläche kein Lack ist sondern eine Art Plexiglas. Aus welchem Grund habt Ihr Euch für diese Front entschieden? Oder hat der Verkäufer Euch diese vorgeschlagen?

      Viele Grüße Marcel

  47. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?

    Ich muss mich bei einer neuen Siematic Küche zwischen SQ-Lack und Similaque Fronten entscheiden.
    Mir ist nicht ganz klar, um was es sich bei Similaque genau handelt?
    Laut Verkäufer, ist die Similaque Front belastbarer wie die richtige lackierte SQ-Lack Front und wäre daher für Familien mit Kindern etc. zu bevorzugen.
    Preislich ist es bei ca. 1500€ Aufpreis zur SQ-Front kein großer Unterschied, aber ich weiß einfach nicht, wie ich mich entscheiden soll.
    Lieber die „richtige“ SQ Lackfront nehmen (fürs Gewissen) oder vernünftig der Similaquefront den Vorzug geben, obwohl oder gerade weil keine richtige Lackfront?!

    1. Hallo Nils,

      Der Preisunterschied ist schon gerechtfertigt, da die SQ-Lack Oberfläche bei Siematic schon echt Hammer ist. Die Anti-Finger Beschichtung hast du bei beiden Fronten und funktioniert sogar 😛 Gerade bei den matten Fronten sehr interessant. Die Similaque ist auch keine rundum lackierte Front, da hast du ebenfalls eine Kante. Das muss dir beim Thema Sauberkeit auch bewusst sein 🙂

      Ich würde dir auf jeden Fall die SQ-lack Front empfehlen, da du dann wirklich auch Nummer sicher gehst und eine Front hast, die mega beständig ist.

      Wie kamst du generell auf Siematic?

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        danke für deine Antwort.

        Wir sind bei der Küchensuche zu Bulthaup, Poggenpohl und Siematic direkt gegangen. Außerdem haben wir uns bei zwei unabhängigen Küchenstudios umgeschaut.
        In die Endauswahl haben es Leicht, Poggenpohl und Siematic geschafft.
        Bei Siematic hat dann für uns alles gepasst: Die „Urban“ Linie ist optisch genau unser Ding. Wir haben unsere Traumküche gesehen und gesagt, die ist es einfach! Die Siematic Innenausstattung bietet auch alles was uns wichtig ist. Und zu guter Letzt hatten und haben wir bei unserem Verkäufer einfach das beste Gefühl.
        Es wurde auf jedes Detail TOP eingegangen. Alternativen wurden aufgezeigt und stets offen kommuniziert. Dazu wurden uns ohne Nachfrage direkt Planung und Angebot ausgehändigt, Selbst als wir nochmal alles umplanen wollten, war dies überhaupt kein Thema, Alles in allem total überzeugend und deutlich besser als bei den von uns besuchten Konkurrenten und dies obwohl wir mit unter 35000€ eine vergleichsweise günstige Küche bei Siematic kaufen.

        1. Hallo Nils,

          danke für deine ehrliche Antwort. Ja die Urban-Reihe gefällt mir auch sehr! 🙂

          Schön, dass sich hier auch mal jemand positiv äußert. Meistens wird sich leider nicht mehr soviel Zeit genommen und die Mühe gemacht, damit am Ende alles perfekt ist und die Kunden sind dann oft sehr frustriert.

          Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß mit der neuen Küche!

          Viele Grüße

          Marcel

  48. Hallo Marcel,
    Benötige noch einmal dein Fachwissen über die häcker Front AV 2065. Wie ist die kante verarbeitet, also der schichtstoff mit der platte verbunden?
    würden uns auch über deine persönliche Meinung zur Farbe freuen. Wir überlegen satin zu nehmen, welchen korpus würdest du nehmen? Champagner oder weiss mit Edelstahloptikkante? Weisst du ob die Wangen, die dann ja in satin Kunststoff wären, farblich gut zusammen passen? Vielen herzlichen dank, grüße Tanja

    1. Hallo Tanja,

      die Kante ist mit wasserfesten Leim verklebt. „PuResist“ – Verfahren.

      In der gleichen Qualität bekommst du auch die Wangen. Korpus ist sehr schwierig. Da muss wirklich Eure Optik entscheiden. Wangen usw bekommt Ihr ja in der gleichen Qualität und Farbe. Die Korpus an sich, würde ich dann so unauffällig, wie nur möglich gestalten. Nicht zu dunkel, weil es sonst durchschimmert.

      Hoffe, dass ich Euch auch da etwas weiterhelfen konnte 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

  49. Hallo Marcel,
    also wir waren am Wochenende wieder beim Verkäufer und haben nochmal mit ihm gesprochen.
    Er meinte
    -die umlaufend lackierte Front ist dabei.
    -Außerdem ist er nochmal 200€ runter gegangen.
    -wir bekommen auch einen 500€ Warengutschein
    -wir haben einen WMF Topfset bekommen.
    -Außerdem haben wir einen 30 cm Schrank geändert, von Regalen in einem Apotheker Schrank, weil ich Regale nicht mag.
    -und in dem Apotheker Schrank werden 2 Steckdosen mit eingebaut, da ich gerne meinen Wasserkocher drin verstauen möchte.

    Soooo, ich hoffe wir haben gut gehandelt!?

    Liebe Grüße
    Sara

    1. Hallo Sara,

      zum Glück hast du hier nachgefragt 🙂 Ja das hört sich dann schon viel besser an. Hätte er Euch aber, wenn er ehrlich ist, auch schon direkt so planen können. Aber am Ende habt ihr jetzt eine besser ausgestattete Küche, zu einem besseren Preis.

      Das freut mich 🙂 Sehr gut!

      Dann wünsche ich Euch ganz viel Freude mit der neuen Küche

      Viele Grüße

      Marcel

  50. Hallo,

    bin grad im Zwiespalt zwischen Wahl einer Nobilia-Küche mit Lacklaminat-Front weiß matt oder IKEA mit Veddinge-Front Oberfläche aus Acryllack weiß matt, Nobilia ist ca. 1000 Euro teurer.

    Vorteile nobilia:
    – bessere Griffe (Edelstahl)
    – wirkt stabilier

    Nachteile nobilia:
    – nur 72cm hohe Korpusse

    Arbeitsplatte würd ich vom Baumarkt Eicheholz-Stäbchenverleimt massiv nehmen.

    Vorteile IKEA:
    – 80cm hoher Korpus

    Arbeitsplatte würd ich von IKEA Hammarp Eiche massiv 28mm nehmen

    Kann mir jemand Tipps geben?

    Danke

  51. Hallo Marcel,

    -also die Nolte Küche ist die S61 Spot. Ist eine L Form mit einer Insel und dazu Sitzecke.
    Lacklamiat Magnolia Hochglanz
    Die Maße:
    Die Sitzecke ist 2,5m x 2,2m (wird die selbe Front haben wie die Küche)
    Die Küche ist 3,6m x 2,2m
    Die Insel ist 3,0m x 1,0m
    -Herd ist von Neff Autark Elektro Kochfeld Induktion 90 cm Twist Pad Flex Induktion
    -Neff Einbau Backofen Circo Therm slide&hide
    -Schock Spüle Signus 1 Becken
    -Inselhaube Taifun 90×60 cm, 1000m3/h, Geräusch 34-61 dBA

    Wir haben ca. 20 Schubläden, Backofen ist auf Augenhöhe, ein Karussell, 1 Apotheker Schrank, die Inselseite die zum Wohnzimmer guckt, hat 6 Glastüren/Schwarzglas, Hängeschränke sind ohne Griffe.
    Kühlschrank und Geschirrspüler ist von uns.
    Ich hoffe, so kannst du dir ein besseres Bild machen. Ich glaube vom Preis her ist es in Ordnung, aber meine Sorge ist, dass wenn der Wasserkocher Dampf hochsteigt, irgendwann dann der Lack bzw. die Folie abpellt. Ich habe meine Nobilia Küche seit 6 Jahren und sowas ist nie vorgekommen und das soll diesmal auch nicht passieren.
    Vielen Dank im Voraus
    Sara

    1. Hallo Sara,

      sorry ich brauch manchmal 1-2 Tage bis ich wieder die ganzen Kommentare beantworten kann, neben meinem Hauptgeschäft im Studio selber.

      Also wenn ich mir das so anschaue, kommt mir deine Küche etwas zu teuer vor, da du ja auch den Geschirrspüler + den Kühlschrank schon besitzt! Dazu hast du nur eine Lacklaminat-Front, wo ich dir definitiv zur umlaufend lackierten raten würde… Thema Wasserkocher usw. gebe ich dir völlig recht. Es kann (muss nicht) passieren, dass sich an solchen Stelle die Folie löst. Lacklaminat ist nun mal eine lackierte Folie.

      Also bitte bitte versuche da nochmal etwas zu verhandeln, dass du bei diesem Preis wenigstens die umlaufend lackierte Front bekommst. Wenn du sonst irgendwie Hilfe brauchst, kannst du dich gerne bei mir melden.

      Viele Grüße

      Marcel

  52. Hallo,
    wir haben eine Nolte Küche gekauft mit Sitzecke integriert für 16.000€/ Listenpreis war angeblich 22.000€. Die Geräte sind von Neff. Jetzt habe ich Angst, dass ich doch voreilig war und unsere Küche doch zu überteuert ist!? Ich hab zu schnell unterschrieben 🙁 ohne mir andere Angebote noch einzuholen.
    Irgendwie lese ich die ganze Zeit, dass Nolte keine gute Marke sein soll! Davor war meine Küche von Nobilia und ich dachte Nolte ist besser.

    1. Hallo Sara,

      etwas zu vergleichen macht definitiv schon Sinn… Ich kann mir jetzt nichts darunter vorstellen, da müsste ich die Küche sehen, ob der Preis dafür in Ordnung ist. Da brauche ich schon ein paar Eckdaten, wie die Front, die Gerätebezeichnungen usw… Neff ist auch nicht gleich Neff, da gibt es auch zwei Linien. Einen schlechten Küchenhersteller gibt es an sich gar nicht mehr, der eine macht es halt besser, der andere etwas einfacher.

      Nolte punktet schon dadurch, dass der Korpus höher ist, wie bei deiner vorigen Nobilia Küche. Dann müsste ich noch die Front wissen. dann kann ich dir dazu auch was sagen 🙂

      Wenn ich dies alles weiß, dann kann ich dir ziemlich schnell sagen, ob der Preis gerechtfertigt ist 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  53. Hallo Marcel,
    deine Seite ist echt top.
    Wir sind gerade dabei unsere Küche zu planen (fürs Eigenheim).
    Aber ich muss dir ganz ehrlich sagen mir raucht langsam der Schädel.
    Wir haben zwei Kids 2,5 und 6 Jahre alt und ich weiß einfach nicht für welche Front wir uns entscheiden sollen! Wir waren schon in einigen Küchenstudios und sogar beim Schreiner und immer bekommen wir was anderes zu hören.
    Unsere Küche wird relativ groß. Könntest du uns evtl. etwas empfehlen. (Lack oder Schichtstoff) für Glas reicht unser Budget nicht 😉
    LG
    Markus

    1. Hallo Markus,
      freut mich, dass dir meine Seite gefällt. Vielen Dank.

      Das ist ein altbekanntes Thema… Ihr müsst Euch eigentlich erstmal entscheiden, was Euch wichtiger ist. Die Qualität der Front, bzw. was diese aushalten muss bei den Kids oder die gesamte Optik? Eine Melaminharz-Front ist dermaßen Robust und eig. gar nicht klein zu kriegen. Schaut dafür aber eher „normal“ aus. Wenn des dir um die Optik geht, dann schaut natürlich so eine umlaufend lackierte Front schon viel viel schöner aus. Beim Lack ist es ja auch nicht so dass diese jetzt mega anfällig ist… es kann dir halt passieren, das wenn die Kids mal ordentlich dagegen schlagen, dass dir der Lack abplatzt. (Müssen Sie aber schon echt viel Kraft aufwenden und auch ganz blöd auf eine Kante schlagen) Wenn du dir jetzt die Wahrscheinlichkeit ausrechnest, dürfte dies denke nicht all zu oft vorkommen können 😛 Aber du kennst deine Kids besser, wie ich :)))

      Preislich sind die beiden natürlich auch ruckuzuck mal 1500-2000 Euro auseinander. Wenn dies keine Rolle spielt, dann würde ich dir trotz allem eher zur volllackierten Front raten 🙂

      Wenn du trotzdem noch Fragen hast, dann kannst du hier jederzeit schreiben 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      1. Hallo Marcel,
        ich danke dir für deine schnellen Antwort.
        Also ich war heute bei noch einem Küchenstudio und habe mich sehr lange mit dem Inhaber unterhalten.
        Ich will eine Küche in der ich arbeiten kann und mir nicht immer gedanken drüber machen muss ob ich jetzt aus versehen mit dem Messer streife oder nicht, ob die Front als Autobahn fürs Spielzeugauto benutzt wird oder gar als Bobbycarpufferzone 🙂
        Von daher wäre eine Schichtstoff Front mit Laserkante (Fase) wohl die günstigste (in allen Aspekten) Alternative.
        Er hatte eine schöne Front von Schüller da gehabt in Hochglanz und gelaserter Kante. Ist die gut?
        Ich weiß fragen über fragen. Aber danke, dass du dir die Zeit zum Antworten nimmst.
        Vg
        Markus

        1. Hallo Markus,

          wenn ich es so aus deinen Argumenten herauslese, dann würde ich dir auch eher die Schichtstoff-Front empfehlen. Ich bin nicht genau im Bilde, wie die Schüller Front mit Fase ausschauen soll? Eine Fase schaut ja so aus, wie bei meinem letzten Update. Also auch deutlich zu erkennen… Wenn du sagst Laser, ist diese eigentlich mehr gerade, wie abgeschrägt. Schaut die Schüller genau so aus, wie das Bild welches ich gepostet habe?

          Du sagst Hochglanz… Mit normalem Schichtstoff bekommst du keinen richtigen Hochglanz hin, nur so leicht glänzend… das ist dir schon bewusst oder? Nicht das du jetzt zum Lacklaminat greifst 😛 Da würde ich auf jeden Fall nochmal genauer nachhaken.

          Wenn du das nochmal alles abgeklärt hast, können wir final über die Front sprechen 😀

          Ich stell auch nur Fragen über Fragen 😛

          Grüße

          Marcel

          1. Hi Marcel,

            also ja die Front bzw. die Kante von Schüller sah auch in etwa wie dein Update-Bild aus. Und ja es war Schichtstoff in Hochglanz (klar man hat den Unterschied zu einer richtigen Lackfront gesehen aber es war kein Lacklaminat)
            Von Häcker gibt es die Front nicht in weiß „Hochglanz“ oder?
            Ich hätte da noch eine Frage. Wir hätten einen Schreiner an der Hand der uns auch eine Küche machen würde allerdings macht er entweder Vollholzfronten oder Schichtstoff mit Umleimer (was ich glaube nicht so gut ist)
            Wäre es denn möglich das er die Korpusse macht und wir quasi nur die Fronten von Schüller, Häcker oder wie sie alle heißen kaufen???
            Sag mal wo in München bist du. Wir sind ja quasi Nachbarn 🙂 vielleicht wäre es am klügsten wir kommen direkt bei dir vorbei. Oder kann man dir auch per PN auf Facebook schreiben?
            VG Markus

          2. Hallo Markus,

            habe dir soeben eine Email zukommen lassen 🙂

            Alles weitere können wir dann gerne vor Ort in meinem Studio besprechen.

            Viele Grüße und bis bald

            Marcel

  54. Hallo,
    wir planen eine Beckermann Küche. Front Schichtstoff Supermattlack-Overlay und MG Kante mit Glasoptik. Wie verhält es sich bei der Front in Bezug auf Fingerabdrücke und Pflege und bei den Kanten mit Verschmutzungen?

    Vorab schon mal vielen Dank für die Antwort.

    1. Hallo Christiane,

      bei einer Mattlack-Front musst du es mit der Sauberkeit immer etwas genauer nehmen. Wenn du oberflächlichen Schmutz, wie Fingerabdrücke darauf hast und einfach darüber wischt, wirst du merken, dass du den Schmutz eher mehr verschmierst. Eine Hochglanz-Front ist da pflegeleichter.

      Die Glasoptik-Kante ist optisch super! Auch was die Reinigung angeht, siehst du hier den Dreck nicht so.

      Viele Grüße
      Marcel

  55. Hallo Marcel,
    ich bin sooo gegeistert von deiner Seite.
    Wir planen gerade unsere Küche. Sie soll weiß, glänzend und grifflos sein.
    Schichtstoff spricht mich sehr an. Ist das für eine grifflose Küche überhaupt geeignet? Ich hatte schon damit abgeschlossen, bis ich den Nachtrag zu Schichtstoff-Front mit einer Fase gelesen habe. Wäre das dann für eine grifflose Küche geeignet oder doch besser eine Lackfront?
    Welche Firmen bieten das an? Wir liebäugeln mit Häcker, Leicht und Bax? Sind die ungefähr eine Preisklasse?
    Nun aber genug Fragen. 🙂
    Vielen Dank im Voraus!

    1. Hallo Anna,

      oh vielen lieben Dank! Das motiviert mich täglich weiterzumachen 🙂

      Genau diese Front ist sehr gut für eine grifflose Küche geeignet, da die Kante nochmal besser geschützt ist. Beim grifflos kann dir doch ab und zu mal was auf die Kante fallen, da diese an sich ja nicht geschützt ist.

      Durch die Front vom Häcker hat diese Angst nun ein Ende. Ich verkaufe die Front selbst immer mehr in der grifflosen-Variante. Wangen usw. bekommst du ebenfalls in der gleichen Qualität. Häcker hat den 78cm Korpus, Leicht den 80cm.. Also da hast du einen minimalen Unterschied in der Höhe. Generell von der Qualität sind die beiden Hersteller sehr vergleichbar. Häcker ist aber preislich günstiger. Bei Bax muss ich passen, mit diesem Hersteller habe ich selbst noch nicht wirklich zutun gehabt.

      Wenn du sonst noch Fragen hast, darfst du dich gerne wieder an mich wenden 🙂

      Viele Grüße aus München

      Marcel

      1. Hallo Marcel!
        Wir waren gestern mal im Geschäft schauen wegen der Fronten. Die AV 2065 von Häcker gibt es nur in Matt, richtig? Wir wollen eigentlich lieber eine glänzende Oberfläche, da Fingerabdrücke usw. darauf nicht so schnell zu sehen sind. Dann bleiobt uns wohl doch nur eine Lackfront, oder?

        Ich bin gestern auf Next125 gestossen. Was hälst du davon? Wobei die ein ganz spezielles Raster (75 & 87,5 cm) anwenden. Und somit einen sehr niedrigen Sockel haben bei 87,5cm. Passt hier nicht ganz zum obrigen Thema 😉

        Viele Grüße aus dem Norden
        Anna

        1. Guten Morgen Anna,

          richtig, diese Front gibt es erstmal nur in der matten Ausführung. Wenn Ihr beim Häcker bleiben wollt, müsstet Ihr dann auf eine richtige Lackfront gehen.

          Next125 ist ebenfalls sehr hochwertig. Es kommt aber sehr darauf an, was du für eine Arbeitshöhe haben möchtest. Bei einem so hohen Korpus(87,5) bekommst du oft Probleme mit dem Geschirrspüler. Dieser benötigt, je nach Hersteller, eine Mindestsockelhöhe. Ruckzuck bist du bei mind. 95/96cm Arbeitshöhe. Wenn dir das zu hoch ist, solltest du auch hier dann auf den 75cm hohen Korpus switchen.

          Beim Next125 wäre es ja denke dann ebenfalls eine lackierte Front? Oder hat er eine glänzende Schichtstoff mit Fase? 😉

          Viele Grüße nach Norden aus dem schönen Süden 😛

          Marcel

  56. Hallo,
    Ich bin begeistert, genau das Thema der küchenfront-Kante haben wir derzeit.
    Wir planen eine Küche von bauformat – Cube. Arbeitsplatte ist holzoptik und melaminharz-Beschichtung. Als Front planen wir derzeit weiß bzw. ein helles grau. Wir klnnen uns jedoch nicht so recht für eine konkrete Front innerhalb der verschiedenen Preisklassen entscheiden., insbesondere, da wir die unterschiede nicht richtig beurteilen können. Vor allem die Themen Melamin vs. Schichtstoff und Kante sind für uns noch offen. Am liebsten wäre mir eine gelaserte kante und schichtstoff… was wäre eine qualitativ gleichwertige alternative? Melamin und dickkante?

    Danke schon mal für die Antwort!

    1. Hallo Katharina,

      Also eine Schichtstoff und Melaminharz-Front ist an sich sehr ähnlich von der Beschaffenheit bzw. der gesamten Qualität.

      Da machst du bei beiden nichts verkehrt. Bei Bauformat wirst du meines Wissens keine Kombi mit Laserkante und Melaminharz/Schichtstoff finden. Hast du dich bei den Herstellern denn schon festgelegt? Wenn Nein, kann ich dir gerne ein paar Fronten von dem Herstellern empfehlen.

      Es gibt nämlich auch die Schichtstoff-Front mit Fase. Die findest du im Beitrag weiter unten. Wäre die vielleicht was für dich?

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Eigentlich haben wir uns bereits auf Bauformat festgelegt. Maximal ein Wechsel zu Häcker wäre noch möglich, das wird aber vermutlich teurer und dann ist wieder die Frage ob sich dies lohnt, nur wegen der Kante…

        1. Hallo Katharina,

          also das würde sich schon sehr lohnen, da die Kante echt nochmal geschützter ist und diese auch mit einem speziellen Leim verarbeitet ist, damit die Front sich dort nicht lösen kann. Bei einer normalen Front, kann es schon passieren, das sich da etwas löst und ganz abgesehen vom Dreck der sich dort einnistet. Es wird definitiv ein Mehrpreis entstehen, aber gerade an der Front solltest du nicht sparen. Der Häcker bietet diese in der Systemat-Reihe unter AV2065 an. Ich würde dir raten diese auf jeden Fall mal rechnen zu lassen und mir den Mehrpreis mitzuteilen. Ich schaue dann auch gerne für dich, ob dieser auch passt oder überzogen ist.

          Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und freue mich auf deine Antwort.

          Schönes Wochenende

          Marcel

  57. Vielen Dank für die tolle Homepage. Merken gerade wie umfangreich der Küchenkauf ist 🙂 Wir hätten gerne eine weisse, matte, robuste Front und haben uns bisher bei schüller und ballerina für die schichtstofffront von resopal interessiert. Da wir gerne Griffe hätten und keine leisten mit kantenschutz mache ich mir sorgen um doe Kanten, werden die wohl dunkel? Wollen uns die Tage einmal häcker systemat anschauen, welches wäre hier die schichtstofffront? Von welchem Hersteller ist diese? Sind auch neugierig was es mit der von die beschriebenen front auf sich hat, die eine gusslack front ist? Welche ist das und wo ist die einzuordnen? (Echtlack, lacklamimat,..) Vielen herzlichen dank 🙂

    1. Hallo Tanja,

      freut mich, dass dir meine Seite gefällt 🙂

      Also wenn man von Resopal, Schichtstoff und Melaminharz redet, ist eigentlich alles ziemlich ähnlich von der Qualität her. Resopal ist nur ein anderer Begriff, keine Marke.

      Bei einer normalen Melaminharz/Schichtstoff-Front, hast du fast immer eine Kante. Es kann dir passieren, gerade bei einer hellen Front, dass dir deine Kante dann dunkel wird. Das ist aber bei fast jeder Front, mit einer Dickkante.

      Beim Häcker-Systemat gibt es die AV2065, diese ist eine Schichtstoff-Front mit gefaster Kante. Sehr gut verarbeitet und du hast das Problem mit den schmutzigen Kante nicht mehr. Diese Front gibt es auch erst seit Ende letzten Jahres und auch nur in 3 Farben. (Wird heute oder morgen ein Beitrag von mir kommen.) Um diesen nicht zu verpassen, einfach auf Facebook folgen 🙂

      Die Gußlack vom Häcker ist eine Direktlackierung mit Kante. Das Modell nennt sich AV2035. Diese hat Häcker eingeführt, da sie einen Nachfolger zum Lacklaminat wollten.

      Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden.

      Viele Grüße aus München

      Marcel

  58. Hallo Marcel,

    vielen Dank für die informative Zusammenfassung der Küchenfronten – dieses Thema ist als Laie echt nicht einfach.

    Ich plane eine Nobilia Küche zu kaufen in weiß matt.
    Welche Front würdest du in diesem Fall favorisieren? Derzeit ist es bei mir die FEEL Lackfront. Schön wäre eine umlaufende Kante. Was meinst du, ist die Feel Front sehr kratzeranfällig? Gibts bei Nobilia eine Schichtstoff-Front?

    Wäre dir für deine Erfahrungswerte sehr dankbar.

    Schöne Grüße aus Wien
    Barbara

    1. Hallo Barbara,

      freut mich, dass ich Dir weiterhelfen konnte.

      Ja da gebe ich dir Recht, aber dafür bin ich ja da 🙂

      Also die Feel ist von der Front her nicht schlecht… Ist aber von der Lackierung trotzdem eher einfacher gehalten. Schichtstoff-Fronten hat der Nobilia ebenfalls in ein paar Preisklassen niedriger. Hast du dich mit den Herstellern schon bisschen auseinander gesetzt? Auch das Thema Korpus-Höhe mal angegangen? Da habe ich auch einen Beitrag verfasst.

      Nobilia hat nämlich nur den kleinen Korpus. Wenn du eine sehr sehr geringe Arbeitshöhe haben willst, dann ist das okay! Sollte es eher in Richtung Standart gehen, könntest du auch den großen Korpus in Erwägung ziehen. Da kann ich dir dann gerne bei der Hersteller-Auswahl helfen und können da nochmal auf die verschiedenen Qualitäten der lackierten Oberflächen eingehen.

      Zum Thema kratzanfällig: Eine Schichtstoff/Melaminharz-Front ist etwas robuster… Aber auch nur wenn du es drauf ankommen lässt und z.B. mit einem Messer ganz fest aufdrückst. Da wird die Schichtstofff-Front siegen. Beim Lack wirst du einen Kratzer sehen. Diesen kannst du aber wiederum mit einem Lackstift ausbessern.

      Optisch gesehen ist die umlaufende Kante natürlich viel schöner und lässt sich auch einfacher putzen 🙂

      Viele Grüße nach Österreich

      Marcel

      1. Lieber Marcel!

        Gestern war ich noch einmal im Küchenstudio. Nobilia ist fixiert. („kleiner“ Korpus ist in Ordnung für mich).

        Die Hochschrankzeile misst 430cm und die Insel 320cm, der Raum gibt die Maße her und für mich mehr als großzügig. Der Preis war dann schlussendlich ausschlaggebend wieso es Nobilia (und nicht zB EWE, Nolte oder Novel) wurde.

        Allerdings habe ich es noch immer nicht geschafft mich für eine Front zu entscheiden. Gestern hatte ich mir noch die TOUCH angesehen. Soweit ich weiß Lacklaminat (leider habe ich über diesen Begriff schon sehr viel negatives gelesen). Wobei mein haptischer Eindruck sehr positiv war. Sie fühlt sich weich und glatt an, eigenlich für mein Gefühl besser als die FEEL. Täuscht mich mein Eindruck? Mir geht es vor allem um sichtbare Fingertapser und Empfindlichkeit wegen Kratzer.

        Danke vielmals, für deine großartige Unterstützung hier!
        Barbara

        1. Hallo Barbara,

          also wenn du nun nur noch zwischen den beiden schwankst, dann würde ich dir trotzdem raten bei der FEEL zu bleiben. Die TOUCH hat zwar eine Postforming Front, aber es ist immer noch eine Folie, die darunter gezogen ist und an zwei Seiten eine Kante hat, wo sich etwas lösen kann (nicht muss)… Nur der Dreck kann sich auch an der Kante festsetzen.

          Bei der FEEL fährst du mit allem eigentlich besser und diese dürfte auch nur so knapp 500-700€ teurer sein.

          Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidung helfen und falls du doch nochmal Hilfe brauchst, weißt du ja wo du dich melden kannst 🙂

          Ich würde mich über deine Weiterempfehlung und vielleicht auch eine Bewertung auf Facebook freuen!

          Viele Grüße

          Marcel

          1. Herzlichen Dank lieber Marcel, du hast mich überzeugt, es wird die FEEL. Meinen Facebook-Like hast du! 😉

  59. Hallo Marcel,
    Jetzt wurde uns auch noch die AV 2065 bei Häcker zur Auswahl als Alternative genannt.
    Wie würdest du denn die Fronten für eine grifflose Küche beurteilen?
    Viele Grüße Boris

    1. Hallo Boris,

      entschuldige meine späte Antwort, aber ich hatte die letzten Tage sehr viel um dir Ohren.

      Die AV 2065 ist eine sehr robuste Front. Gerade beim grifflos, ist diese sehr praktisch.

      Die AV 6000 ist optisch super schön, aber es kann passieren, wenn einem etwas darauf fällt, dass die Front an der Kante abplatzt.

      Da musst du selbst entscheiden, ob Optik oder Nutzen siegt 🙂

      Viele Grüße
      Marcel

  60. Hallo, Marcel, wir sind gerade dabei, eine neue Küche zukaufen. Es ist eine Nobilia – Küche..
    Sehr unsicher sind wir bei den Fronten. es ist eine Laser – Front (Laser 418, PG 2).
    Oben in den gut und ausführlich beschrieben Fronten habe ich allerdings keine Laser – Frnt entdeckt.
    Unsere Küche soll auch die nächsten 20 Jahre halten. Wäre es daher besser, eine andere Front zunehmen?
    Kannst Du uns helfen?
    Viele liebe Grüße
    Petra

    1. Hallo Petra,

      entschuldige die späte Antwort, aber ich hatte die letzten Wochen viel zutun und die Seite war auch im Umbau.

      Eine sogenannte „Laser-Front“ ist eine Lacklaminat-Front. Daher eher für eine Mietwohnung zu empfehlen.

      Für eine Küche im Eigenheim empfehle ich dir eine volllackierte Front. Da hast du das Problem nicht, dass sich die Kanten lösen können.

      Wenn du die Küche noch nicht gekauft hast, würde ich auch mal alternativ bei der Firma Häcker die AV4030 anschauen.

      Viele Grüße
      Marcel

      1. Hallo Marcel, Danke für die Infos.
        Ich hätte gern Deine Meinung zur Nobilia – Küchenfront Feel 813 gewußt.
        Uns wurde erklärt, diese sei hochwertiger.
        Vielen Dank für Deine Antwort.
        Mir gefällt die Seite immer wieder gut, sehr gut erklärt!

        Viele Grüße
        Petra

        1. Guten Morgen Petra,

          das diese hochwertiger ist, wie eine Lacklaminat, ist richtig.

          Also wenn du bei Nobilia bleiben magst, dann würde ich dir auf jeden Fall die Feel empfehlen, da diese auch eine umlaufende Kante hat.

          Gerade bei hellen Fronten, ist dies sehr von Vorteil. Da es in der Feel-Reihe nur helle Fronten gibt, gehe ich mal davon aus, dass du dir eine helle Front ausgesucht hast 😛

          Ich hoffe ich konnte weiterhelfen und wünsche dir einen schönen Sonntag 🙂

          Marcel

          1. Hallo Marcel, vielen Dank, das Du super schnell geantwortet hast.
            Du hast uns sehr weitergeholfen.

            Wir wünschen Dir noch einen schönen Sonntagabend.
            Viele Grüße

            Petra

  61. Guten Tag,

    ich habe eine Frage in Bezug auf eine HG-UV-Lackierung/Laserkante (Beckermann Küche (Rio)) -> wie gut oder wie schlecht ist dieser Art der Frontausführung – hast du mit dieser Art bereits Erfahrungen gemacht.

    Des Weiteren wurde mich deine Meinung zu den Beckermann Küchen, sowie Pronorm Küchen interessieren.

    Plane eine Küche in U Form für ca. 15.000 € realistisch?

    Ich freue mich auf eine Rückantwort.

    Grüße,
    Sven

    1. Hallo Sven, entschuldige die späte Antwort, aber die Seite war im Umbau und ich kam nicht in den Admin-Bereich, um die Kommentare zu lesen. Hier trotzdem meine Antwort zu deiner Frage, auch wenn es vielleicht schon zu spät ist:

      Also die Firma Beckermann-Küchen ist eine hochwertige Firma. Man kann Sie mit dem Leicht ziemlich gut vergleichen.

      ProNorm ist da eine Ecke günstiger und von der Qualität auch einfacher gestrickt. Diese kann man mit dem Nolte ganz gut vergleichen. Zumal der ProNorm auch den 78cm Korpus hat. Die Differenz zwischen den beiden Herstellern wird wahrscheinlich so um die 1500-2000€ für die Möbelteile sein.

      Lackfronten mit Laserkanten ist immer so eine Sache. Da genau beim Verkäufer nachfragen, ob die Lackierung eine Direktlackierung ist oder auf einer PET-Folie, sprich Lacklaminat. Wenn das zweite der Fall ist, dann würde ich davon eher abraten und auf eine Volllackierte Front gehen. Kostet natürlich mehr, hat aber den Vorteil, dass diese rundum lackiert ist und keine Kante mehr zu sehen ist.

      Hoffe das hilft dir noch.

      Viele Grüße
      Marcel

  62. Hallo,
    wir sind gerade kurz davor eine weiße grifflose Küche zu bestellen. Schwanken zwischen einer Schüller Küche mit Resopal Oberfläche (1000 EUR teurer) und einer Häcker Küche mit AV 2035 Oberfläche. Es geht uns mittlerweile hauptsächlich um die Oberfläche und die Kanten der Fronten.. unsere größte Befürchtung ist das es hier zu verschmutzungserscheinungen an den Kanten kommt. Oder sollten wir auf die AV 6000 Oberfläche von Häcker ausweichen, die zwar teurer und erstmal schönere Kanten hätte aber wohl auch kratzeempfindlicher als die AV 2035 wäre.
    Für eine Entscheidungshilfe wäre ich sehr dankbar.
    Viele Grüße Boris

  63. Hallo,
    zunächst eine super Seite!
    Wir haben vor eine Nolte mit Nova Lack Fronten (Laut Verkäufer bestes Nolta Lack) anzuschaffen, ich lese aber das der Lack kann unteranderem platzen und bekommt mit der Zeit Macken.
    Kannst Du das auch bestätigen?
    Ich dachte immer daß Lack sehr robust wäre!
    Welche bezahlbare robuste pflege leichte Fronten sind hier zu empfehlen?

    Vielen Dank!

    Max

    1. Guten Morgen Max,

      die Lackierung vom Nolte, sprich die Nova Lack, ist bei diesem Hersteller wirklich die Beste.

      Es gibt aber noch Qualitativ hochwertigere Lacke, wie von der Firma Häcker. Kostet aber auch etwas mehr. (Modell AV4030)

      Bei jedem Lack kann es dir passieren, wenn du auf die Kante schlägst, das diese abplatzt. Da musst du dich aber wirklich sehr blöd anstellen und auch sehr viel Kraft aufwenden. Sollte also in der Regel nicht passieren.

      Wenn du eine Stoß unempfindliche Front haben willst, dann solltest du auf eine Melaminharz wechseln. Diese hat dann aber wieder eine Kante.

      Auf dieser Front kannst du kratzen und schlagen, wie du willst. Klar wird diese auch irgendwann nachgeben, aber ist nochmal eine Ecke robuster, wie eine Lack-Front. Dazu ist diese auch günstiger.

      Optisch ist die Lack-Front, aber definitiv schöner 🙂 Also hast du hier die Qual der Wahl 🙂

      Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Marcel

  64. Hallo,
    Deine Seite ist richtig gut und sehr nützlich, vor allem für Nichtkenner wie mich, danke dafür !
    Es wäre super wenn du mir auch vielleicht helfen könntest ☺️
    Der Küchenfachmann hat uns einmal eine Küche vun Alno vorgestellt und eine Küche von Häcker, die uns beide gut gefallen.. Jedoch haben wir nicht richtig verstanden was das bedeutet, wenn er sagt, das Material ist eine lackierte sehr glänzende MDF Platte und er spricht von der neuen Lasertechnik der Kanten, bei Häcker. Bedeutet dies also dass das trotzdem Folien sind, doch durch die Laserkanten besser „verarbeitet“?
    Danke,
    Jennifer

    1. Hallo Jennifer,

      Freut mich, dass dir meine Seite geholfen hat.

      Alno macht noch viel mit Lacklaminat… der Häcker nur in der Classic Reihe.

      Wenn du den Häcker in Systemat geplant hast, dann ist dieser ein Gußlack mit einem sehr hochwertigen Kleber an den Kanten verarbeitet.

      Eine normale Lacklaminat Front ist von der Qualität eher günstig, da es eine lackierte Folie ist.

      Frage da bitte nochmal genauer nach 🙂 und falls noch Fragen sind, einfach kommentieren 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Vielen Dank für die schnelle Antwort. 🙂
        Auf Nachfrage wurde uns bestätigt, dass es sich um die Classic Reihe handelt von Häcker. Er sagte ebenfalls, dass es eine MDF Platte sei und halt gelaserte Kanten. Kanns du die Classic Reihe auch empfehlen, oder eher nicht?
        MFG Jennifer

        1. Hallo Jennifer,

          die Häcker classic-Reihe ist auch super, nur gerade beim Thema lacklaminat ist die Front auch nicht wirklich sehr hochwertig, da es einfach eine lackierte Folie ist. In der Systemat-Reihe ist diese ein hochwertiger Gußlack. Dazu kannst du noch den großen Korpus wählen. Aufpreis bei einer Küche (je nach Größe) ab 700€

          Wenn die Küche für eine Mietwohnung ist (nächsten 5Jahre ca.) Dann reicht eine Lacklaminat-Front. Fürs Eigenheim, würde ich dir die bessere Variante empfehlen. Es kommt auch sehr darauf an, ob ein Pyrolyse Backofen geplant worden ist und was für ein Geschirrspüler genau… Wenn da Hitze und Dämpfe entweichen, sollte man genau auf die Front achten.

          Wenn du noch eine Frage hast, dann gerne mir wieder schreiben 🙂

          VG
          Marcel

  65. Hallo Marsel,
    ich überlege mir eine neu Küche kaufen…

    Ich koche und brate ganz viel 🙂 – viel Dampf und Fett 🙁

    Mir gefällt Beton(optik) Front, da die nicht zu glanz ist und sieht mann keine Fingerabdrücke wie bei matte Fronten. Aber alle empfehlen mir Volllackierung, ein bisschen teuer für mich.

    Was sagst Du zu Glasoptik?
    Da ist kein Rand, wo Dampf rein kommen kann.
    Wie ist diese Front im Vergleich mit Volllackierung?
    Ob es auch pflegeleicht?

    Ich danke Dir im Voraus für Dein Antwort.

    Elena

    1. Hallo Elena,

      Eine Glas-Optik Front ist meistens auch eine Lackierung. In Hochglanz schaut diese auch sehr wertig aus.

      Von der Qualität her ist diese, je nach Hersteller, hochwertig verarbeitet.

      Hochglanz Fronten lassen sich immer besser putzen, wie matte Fronten 🙂 einfach ein Baumwolle-Tuch und Glas-Reiniger genommen und schon glänzt diese wieder 🙂

      Die Firma Häcker hat in der Classic-Reihe und Preisgruppe 3 eine sehr gute Glas-Optik Front.

      Viele Grüße
      Marcel

  66. Hallo Marcel,

    wenn man eine Kueche mit AV4030 bestellt, erwartet man, dass die komplette Schraenke nur aus AV4030 besteht oder nur die Tuere?

    Vielen Dank im Voraus fuer Ihre Antwort.

    MfG

    1. Hallo :),

      da bekommst du lediglich die Fronten in der Qualität. Der Korpus ist immer Kunststoff beschichtet. Dieser muss aber auch nicht aus Lack sein. Würde sehr viel Geld mehr kosten und das lohnt sich nicht, da die Front ja auch deinen Korpus schützt.

      Viele Grüße

      Marcel

  67. Hallo Marcel,
    eine tolle Seite! Sehr informativ. Vielleicht kannst Du mir bei der richtigen Auswahl helfen. Wir haben (leider) eine Küche zum Meterpreis gekauft mit der Front Alno Plan, die von der Kantenverarbeitung nun keine Qualität bietet. Wir hätten die Möglichkeit auf Novel (Schüller) zu wechseln in der PG 0 -1. Die beinhaltet Kunststofffronten oder Folien/Lacklaminatfronten. Weißt du, ob bei Novel die Kanten gelasert sind, wie z.B. bei Nobilia? Ggf. würden wir gegen Aufpreis auch die PG 2 / Schichtsofffronten nehmen. Hast Du eine Empfehlung für mich?
    Herzlichen Dank
    Berni

    1. Hallo Berni,

      Ja Meter-Küche ist immer so eine Sache… wenn du nur diese zur Auswahl hast dann nimmst am besten die Schichtstoff-Front. Diese ist total kratzunempfindlich.

      Generell würde ich aber fragen, ob du nicht gegen einen Aufpreis eine bessere volllackierte Front nehmen kannst. Sollte eigentlich kein Problem sein. Diese nimmst du dann aber auch beim Schüller 🙂

      Lass dir aber einen nicht zu hohen Aufpreis berechnen… kannst auch gerne vorher nochmal fragen, ob der Preis in Ordnung ist 🙂

      LG Marcel

  68. Hallo Marcel…Durch Zufall bin ich hier auf deine tolle Seite geraten. Gewisse Umstände erfordern einen Frontentausch bis Preisklasse 6 von Nobilia. HILFE…Ich bin total überfordert. Welche würdest du mir empfehlen?

    1. Hallo Michaela,

      Dann würde ich dir die Lackfront empfehlen mit umlaufender Kante.

      Sprich die Focus. Diese ist auch preisgruppe 4, also passt das 🙂

      Grüße
      Marcel

  69. Hallo, Marcel,
    Danke für deine Küchen-Info! Sehr interessant.
    Am Dienstag wollen wir unsere neue Küche kaufen.- Häcker G241 Laser brillant kaschmir Lacklaminat hochglänzend. Aber….da Lacklaminat relativ neu ist (und leider nicht viel Information im Netz zu finden ist( ), machen wir uns Sorgen. .(..Trotz deine Erklärung, habe ich leider keine Ahnung was für Kanten „unsere“ Küche hat (dick oder nicht)..sieht wie eine ganz normale umlaufende Kante..aus…)
    .Wie lange wird es halten? sowie eine Küche mit Folie???
    .Wie groß ist Gefahr dass es sich nach 2-3 (5?) Jahre ablöst?
    Was ist deine Meinung?
    Lg, Tanja

    1. Hallo Tanja,

      Eine Lacklaminat-Front ist eine Lackierung die auf einer PET Folie vorgenommen wird. Also die günstigste Variante vom Lack. Lebensdauer kann man schlecht abschätzen, aber es kann definitiv passieren, dass sich die Front an der Kante löst. Umlaufend ist diese Kante definitiv nicht. Für eine Mietswohnung reicht diese. Für ein Eigenheim nimmst du besser die AV4030.

      Grüße Marcel

  70. Hallo Marcel,

    ich lese schon seit zwei Wochen immer wieder deine Antworten zu den verschiedenen Küchen, dennoch habe ich noch nicht herausgefunden, wie du Burger-Küchen einstufst.
    Wir haben diese in einem Fachgeschäft angeboten bekommen. Dabei schwanken wir noch zwischen der Volllackfront Laila (schön sauber, aber kratzempfindlicher) und der Schichtstofffront Diana (kratzfest, aber alle FIngertapsen zu sehen). Der Verkäufer meinte, Burger wäre mit Nolte vergleichbar. Wir haben keine überbreiten Hängeschränke, aber einige Auszüge.
    Daneben haben wir fast gleich eine Nobilia Lux in einem anderen Haus erstellt. Die Geräte sind gleich oder sehr ähnlich. Burger bietet nur mehr Spielraum bei der Anordnung von Auszügen und das Fachgeschäft punktet auch im Bereich Einbau von eigenen Geräten. Preislich liegen sie ähnlich (wenn Burger Laila).
    Wir tendieren auf Grund des Service und der Flexibilität zum Fachgeschäft, sind aber eben unsicher, ob wir mit Burger richtig liegen…
    Was meinst du?
    VG Susanne

    1. Hallo Susanne,
      Burger-Küchen sind noch nicht so bekannt, daher wird auch nicht soviel darüber geschrieben 🙂

      Sind aber ähnlich wie Nolte, das stimmt auf jeden Fall. Preis/Leistung stimmt auch.

      Vergleichsweise würde ich mir aber nochmal eine Häcker-Systemat planen lassen und den Preis vergleichen. Wenn Ihr da nur einen Aufpreis von circa 500-800 Euro habt, dann würde ich Euch zu diesem Hersteller raten, da dieser nochmal hochwertiger verarbeitet ist. Scharniere, Fronten, Korpushöhe usw.
      Wenn du mit Burger und Häcker vergleichst, kannst du Nobilia nicht mit ins Boot nehmen, da dieser auch nur einen sehr kleinen Korpus hat. Kannst es gerne nochmal unter meinem Beitrag Korpushöhen nachlesen 🙂

      Viele Grüße
      Marcel

  71. Hallo Marcel,
    auch wir brauchen eine neue Küche. Wir haben uns 2 Angebote machen lassen, eins in einem kleinen Küchenstudio (nobilia) und eins bei Küchen Aktuell (Burger).
    Vom Bauchgefühl würde ich die Burger nehmen. Aber wie sieht es von der Qualität bei dieser Front aus:.
    Silk Hochglanz lackiert. Frontfarbe Silk Hochglanz lackiert (Brillanz 4 von 4)
    Oberfläche: PET-Hochglanz-Kunststoff-Lack-Beschichtung
    Rückseite: Melaminharzbeschichtung
    Träger: MDF-Holzfaserwerkstoffplatte
    Form: 4-seitig Dickkante
    Kanten: PP-Kante
    Stärke: 18 mm
    Bei nobilia haben wir uns für die Lux entschieden bzw. Toch.

    Mfg. Volker

    1. Hallo Volker,

      Die Front vom Burger ist eine normale Lacklaminat Front im Preiseinstieg. Lack günstig verarbeitet, da der Lack auf einer PET Folie aufgetragen wird. Bei der Touch von Nobilia ebenfalls. Wenn du nur zwischen den beiden Schwanks, würde ich beim Burger auch nach einer Volllackierung fragen… ansonsten nimmst eben die Lux vom nobilia. Ich würde dir aber auch die AV4030 vom Häcker empfehlen, diese ist qualitativ nochmal hochwertiger und hat ein super Preis-/Leistungsverhältnis.
      Da hast du auch die Auswahl zwischen einem großen und einem kleinen Korpus.

      Viele Grüße

      Marcel

  72. Hallo Marcel,

    was würst du bei den Fronten von Beptum empfehlen:
    a Folienfront in weiss Hochglanz
    oder b: Vitreo-Acrylic Front in weiss glasglanz?
    Die Vitreo-Acrylic sind im neuen Katalog, link beigefügt

    Klaus.

    1. Hallo Klaus,

      also wenn du zwischen den beiden schwankst, dann auf jeden Fall die Acryl-Front. Diese ist eine ganze Ecke widerstandsfähiger, wie die Folienfront. An den Kanten ebenfalls hochwertiger verarbeitet… Dadurch wird diese Front sicher auch ein paar Euro mehr kosten 🙂

      Von Folie rate ich dir lieber ab. Eine Volllackierung wäre noch eine Option für dich 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

  73. Hallo Marcel, kannst du mir etwas zu der Front Vito Fire sagen? Dahinter steckt nobilia, angeblich eine Ultra Hochglanz Lack front. Ist das „richtiger“ Lack oder lacklaminat? Widerstandsfähig? Zu empfehlen ja /nein?

    1. Hallo Steffi, sorry für die späte Antwort, bin gerade im Urlaub 🙂

      Die Fire ist eine Lacklaminat Front. Günstige Variante für eine Lackierung. Zu empfehlen ist sie nur wenn man Lack für günstiges Geld haben möchte. Wenn du eine qualitativ bessere Front haben willst, müsstest du auf eine Volllackierung gehen… Diese hat dann auch keine Kanten, wo sich der Dreck festsetzen kann.

      Viele Grüße

      Marcel

  74. Hallo Marcel,

    Wir stehen nun auch vor der Qual der Wahl beim Küchenkauf. Wir haben ein Angebot über eine Häcker Küche der classic Reihe mit lasersoft Fronten in Magnolie. Meine Eltern haben sich bei der Front für Uno entschieden. Nachdem ich deine ganzen Beiträge hier gelesen habe bin ich nun am zweifeln ob es eine der genannten Fronten oder doch vielleicht die Avus sein soll. Was würdest du uns empfehlen? Wir möchten eine robuste Küche, die leicht zu pflegen ist, aber auch lange hält. Vom Preis her möchten wir ungern viel mehr ausgeben (Angebot liegt bei 7300€).

    Wir würden uns freuen wenn du uns eine Empfehlung geben könntest. Danke Vorab und auch für deine super Seite!

    Lg Marcel

    1. Sei gegrüßt Marcel,

      Häcker ist schon mal eine gute Wahl. Die Classic ist auch vom Preis-Leistungsverhältnis super! Die UNO ist halt wirklich mit einer der einfachsten Fronten. Ich würde dir auch eher empfehlen in die AV2035 Reihe zu gehen oder sogar in die AV 6000. AV2035 ist in der Classic-Variante aber eine Lacklaminat-Front. Qualitativ schon besser wie die UNO. Wenn du halt wirklich was qualitativ hochwertigeres haben willst, müsstest du auf die AV600 gehen. Das ist die Volllackierung. Da hast du keine Probleme von der Robustheit her und auch vom sauber machen ist diese super angenehm, da diese keine Kante hat. Preislich wirst aber bestimmt 700-800 Euro mehr investieren müssen. Ist immer die Frage, ob es fürs Eigenheim oder für eine Mietswohnung ist. Wenn es für eine Mietswohnung ist, dann reicht die AV2035. Ist es fürs Eigenheim, geht die Tendenz eher zur AV6000.

      Ich hoffe ich konnte dir damit schon mal weiterhelfen. Ansonsten gerne wieder fragen 🙂

      Liebe Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Verstehe ich es richtig, dass AV6000 in der Classic-Reihe dann die Avus Front und somit die Avus-Front eine Volllackierung ist?

        Gruß Marcel

        1. Die AV6000 heißt bei vielen Anbietern anders… Wenn du den Verkäufer aber nach der AV6000 in der Classic Reihe fragst, dann dürfte er Bescheid wissen.

          Viele Grüße

          Marcel

  75. Hallo Marcel,

    ich überlege momentan eine Küche zu kaufen. Die Entscheidung zwischen Nobilia mit höhe PG (ungefähr 8, 9) oder eine Küche aus Häcker Systemat zum gleichen Budget mit niederige PG (vielleicht 2, 3) werden immer schwer zu treffen. Diese Frage ähnelt die Situation von „Marion Schielmann sagt: Januar 10, 2016 um 17:05“. Was kannst du aus deine Erfahrungen dazu sagen? lieber hohe Preisgruppe bei Nobilia oder niedrige Preisgruppe bei Hächer Systemat mit gleichen Budget.. Welche lohnt sich aus Preis/Leistungsverhältnisse

    Dank im Voraus

    Fei

    1. Hallo Fei,

      also ich würde dir eher die Häcker Systemat empfehlen, da du da auch den höheren Korpus hast. Du hast generell ein paar massive Qualitätsunterschiede gegenüber der Nobilia. Deine Einlegeböden oder auch Unterböden von Hängeschränken sind alle 19mm stark… beim Nobilia sind diese dünner… gerade bei sehr breiten Schränken punktet da der Häcker. Auszüge finde ich meiner Meinung nach auch um eine ganze Ecke hochwertiger. Musst dir mal einen Auszug/Schublade ausbauen lassen und dann wirst du sehen, dass da alles Metall ist. Ich speziell verkaufe auch sehr viel Häcker und immer mit gutem Gewissen. Die Preisgruppen 2/3, sprich sowas wie eine AV2030/2035 sind heutzutage super hochwertig beim Häcker. Einer meiner Favoriten. Also wenn ich wählen müsste, würde ich dem Häcker dem Vortritt lassen.

      Hoffe ich konnte dir helfen 🙂

      Marcel

  76. Hi Marcel,

    was ist mit den Designglas-Fronten in deiner Auflistung?
    Bei Häcker z.B. die AV 5090.

    Beste Grüße aus einem anderen Küchenstudio im Norden Deutschlands.

    1. Servus Kev,

      ja da hast du Recht und es steht auch schon länger auf meiner To-Do-Liste. Ich schaffe es evtl. am Sonntag dies zu updaten 🙂 Aber gut erkannt und danke fürs erinnern :p

      Liebe Grüße in den Norden aus München 🙂

  77. Hallo Marcel… ist die Nobilia Focus eine Echtlack- Front? Ich hätte einmal eine Front Nobilia Focus und eine Nobilia Gloss zur Auswahl. Welche ist hier langlebiger? Danke schon mal im Voraus!

    1. Hallo Andrea,

      wenn du dich zwischen diesen beiden entscheiden willst, dann die Focus, diese ist hochwertiger an den Kanten verarbeitet. Wenn du aber was besseres haben willst, müsstest du auf eine Voll-lackierung gehen. Die heißt beim Nobilia glaube Lux.

      Viele Grüße

      Marcel

  78. Hallo Marcel,

    tolle Homepage mit super Infos!!
    Ich habe mir vor einem halben Jahr eine Küche von ALNO gekauft.
    Leider habe ich mir damals nicht all zu viele Gedanken über die Frontqualität gemacht!
    Da das Küchenstudio indem ich meine Küche damals gekauft habe geschlossen hat, kann ich mir keine Infos über meine Küchenfront holen 🙁

    Vllt. kannst du mir helfen: Ich möchte gerne wissen welche Front (Lack, Folie, etc.) meine Küche hat.
    Meine Küche hat eine „Hochglanzfront“
    -Küche hat spitze Kanten
    -An den Kanten sind reste vom „Lack“
    –> ist das evtl. eine Folienfront?
    Wenn möglich kann ich dir gerne auch einpaar Bilder zuschicken!

    Vielen Dank im Voraus 🙂

    1. Servus :),

      dann hättest du wohl besser mal früher hier vorbeigeschaut 😛

      So wie du die Front beschreibst, ist es wahrscheinlich eine Lacklaminat-Front. Diese ist nur auf der oberen Schicht auf einem PET Material lackiert. Diese Front wird gerne genommen, wenn man Lack zum günstigen Preis haben möchte 🙂

      Qualitativ nicht schlecht, aber es ist auch nicht gegeben, dass man sagen kann das die Front sich nicht irgendwann löst an den Kanten… Ich hoffe nicht, dass das Küchenstudio mit dir nur noch versucht hat ein Geschäft zu machen und dir einen Mist dafür zum günstigen Preis verkauft hat..

      Aber gehe immer vom positiven aus! Die Front wird schon mindestens ihre 15-20 Jahre halten werden 🙂

      Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        du kennst dich wirklich gut aus!! Habe ebenfalls bei der ALNO AG angerufen.. es ist tatsächlich Lacklaminat!

        Zu dem Preis hätte ich mir doch eine bessere Front-Qualität gewünscht 🙁

        Ich bin glücklich wenn die Front + Kanten wenigstens 10 Jahre halten, ohne sich zu lösen, etc.!! :-S

        Vielen Dank nochmlas für deine Info.

        Ich wünsche dir einen schönen Feiertag für Morgen 🙂

        Mfg Simge

  79. Hallo Marcel,

    zunächst einmal danke für den informativen Blog.

    Was ist von den verschiedenen Rauvisio-Oberflächen der Fa. Rehau zu halten?
    Speziell im Hinblick auf Kratzbeständigkeit im Vergleich zu lackierten Oberflächen.

    Danke und Grüße
    Martina

    1. Hallo martina,

      ich habe selbst noch keine Rehau-Küche gesehen oder geplant. Scheint wohl ein eher kleineres Unternehmen zu sein. Ich habe mir die Produktdetails mal durchgelesen und bisschen das Internet durchforstet. Die Rauvisio Brilliant zB. sollte sehr vergleichbar mit einer ebenfalls Laserbrilliant vom Häcker zB sein. Beide schöne Kantenverarbeitung auf den ersten Blick und kratzunempfindlich. Zur genauen Kantenbearbeitung kann ich dir leider nichts sagen… Diese Front müsste ich mir selbst mal anschauen. Wie kamst du denn genau auf REHAU? Wo liegen diese preislich?

      Viele Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel,

        Rehau selber stellt keine Küchen her.
        Rehau ist ein Zulieferer für Kunststoffprodukte in verschiedensten Bereichen und wohl einer der größten weltweit.
        Empfohlen wurden mir die Fronten von einer Schreinerei.

    1. Servus,

      So von den Eigenschaften her scheint Sie sehr ähnlich. Ich Schätze mal aber das das Preis-/Leistungsverhältnis beim Häcker besser ist.

      Schöne Ostern.

  80. Hallo Marcel,

    erst Mal ein dickes Lob für deine Seite 🙂 Wir trennen uns nach 25 Jahren von unserer Küche und ich war erst mal erschlagen vom derzeitigen Küchen-Angebot. Wir wollen eine zweifarbige Küche in weiß und grau und haben zwei Angebote: entweder nolte oder nobilia. Wobei wir momentan eher zu nobilia tendieren, da wir bei dem Händler eine Granit-Arbeitsplatte und -Spülbecken dazu bekommen. Bei nolte können wir das auch bestellen, wird aber erst 6 Wochen nach Küchenaufstellung geliefert.

    Wir sind uns auch noch uneinig bei der Front. Mein Mann findet Glanz schöner („flash“ von nobilia), mir gefällt matt besser (touch von nobilia). Ich glaube einfach, dass es momentan ein Trend ist, Küchen in hochglanz zu haben und dass man sich in ein paar Jahren davon „abgesehen“ hat. Nun hat mir aber ein Verkäufer gesagt, dass es bei toch möglich sein kann, dass mit der Zeit die Mattigkeit an den Stellen, die man öfter berührt evtl. ein wenig „speckig“ werden können. Hast du Erfahrungen damit?

    Würdest du nolte oder nobilia nehmen? Matt oder glänzend? Was ist unempfindlicher?

    Viele Grüße und schon mal Danke im voraus!

    Sabine

    1. Hallo Sabina,

      sorry dein Kommentar ist irgendwie untergegangen.., da ich momentan auch sehr viele Kunden im Studio habe. Hochglanz lässt sich immer schöner reinigen, wie matt. Einfach einen Glasreiniger genommen und danach glänzt die Front wieder einwandfrei. Warum genau Nobilia oder Nolte? Hast du dir schon mal die Häcker-Küche angeschaut? Da bekommst du eine Front, die hochwertifer verarbeitet ist! Kannst auch wählen zwischen kleinem und großen Korpus… je nachdem, welche Arbeitshöhe/Stauraum bzw. auch wieviel Geld du investieren kannst/willst 🙂

      Viele Grüße und schöne Ostern

      Marcel

  81. Hallo Marcel hab gerade eine Küche von nolte bestellt für 26000 Euro und jetzt lese ich gerade deine Kommentare über lacklaminat ist das echt so schlimm haben lacklaminat weiss softmatt . Die küche sollte schon 20 Jahre herhalten und bei uns wird viel gekocht
    viele grüße
    brigitte

    1. Hallo Brigitte,

      die Lacklaminat ist an Sich keine schlechte Front, Sie ist aber definitiv anfälliger, wie eine Volllackierung…. Also wenn du dich in diesem Preisrahmen bewegst, sollte es schon keine Lacklaminat sein, meiner Meinung nach.

      Du kannst die Küche sicherlich noch aufwerten 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

  82. Hi ich weiss nicht was ich machen soll soll ich lacklaminat kaufen von nobilia oder echtlack.
    Habe mehre Kinder und die Küche wird beansprucht bei meiner alten sind die Ecken schon aufgegangen

    1. Hallo Vural,

      rundum Echtlack mit aufgesetzten Griffen, damit die oberste Kante nochmal geschützt ist, wäre das Beste für dich 🙂

      Grüße

      Marcel

  83. Hallo Marcel,

    auch ich bin auf der Suche nach der neuen Küche auf deine schicke und übersichtliche Seite gestoßen. Bei uns soll es eine weiße Hochglanzküche werden. Wir haben uns nun einige Küchen angeguckt und tendieren dazu die günstigste Alternative von Ikea zu kaufen.
    Warum? Gute Austauschbarkeit und vergangene gute Erfahrungen mit Ikea (aber noch nie Küche),
    Nun bin ich aber skeptisch, eine Küche ist ja eine große, teure, zeitaufwändige und auch stressige Angelegenheit: Lieber einmal mehr bezahlen als dann hinterher die Nerven zu verlieren.
    Im Moment stehen zur Hauptauswahl die Ikeaküche (Folie) oder eine Nobilia-Küche (Lack oder Lacklaminat). Hoch im Kurs steht bei uns: Pflegeleicht und Langlebigkeit.
    Folienanbieter sagt Folie top, Lackanbieter sagt Lack top.
    Ich würde mich sehr über eine Antwort hinsichtlich der beiden Aspekte Pflegeleicht und Langlebig freuen. Es ist wirklich schwer hier hinreichende Informationen zu finden.
    Vielleicht wird es auch ein ganz anderer Hersteller.., sind seit 2 Wochen intensiv dran und kaum einen Schritt weiter.

    LG Daniel

    1. Servus Daniel,

      IKEA ist in Ordnung für eine Mietswohnung und Budget bis höchstens 5000 Euro. Alles was darüber ist, gehst du bitte in ein Fachgeschäft.

      Folie —> Kante kann sich lösen. (Herstellerabhängig)
      Volllackierung —> Langlebig, keine Kante die verschmutzt oder die sich lösen kann. Bei großen Küche und bei jeder Küche fürs Eigenheim empfehle ich meinen Kunden die Volllackierung.

      Pflegeleicht sind Sie eig. beide. Du hast aber wie gesagt bei der Folie eine Dreckkante.

      Herstelleraussagen treffe ich nur per Email 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

  84. Hallo Marcel,
    ich kann mich nicht zwischen zwei Herstellern entschließen: Häcker und Schüller. Jedes Küchenstudio macht den anderen Hersteller schlecht, weil es nicht im Programm hat.
    Was ist qualitativ besser Häcker Systemat ,Front AV 4030 Lack Hochglanz oder Schüller, Gala, Hochglanzlack.?
    Wie liegen die beiden Küchen im Preis zu einander? Welcher Hersteller ist preiswerter?
    Viele Grüße
    Elvira

    1. Qualitativ sind beide sehr ähnlich. Ich verkaufe ausschließlich den Häcker, da es sich bei Ihm wirklich um eine direkt Lackierung handelt. Beim Schüller kann ich dies nicht zu 100% behaupten. Preislich nehmen diese sich gar nichts.

      Viele Grüße

      Marcel

  85. Hallo, ich bin heute zufällig auf deine Seite gestoßen, die ich sehr interessant finde.

    Ich bin mit meinem Küchenkauf leider trotzdem total überfordert. Ich weiss nicht mehr welches Küchenfront-Material ich nehmen soll? Wir haben uns eine Nobilia Küche: Focus, Lack in Magnolia Ultra-Hochglanz ausgesucht. Sind uns jetzt aber nicht mehr sicher
    Wir wollen ein Material, dass nicht empfindlich ist, sich nicht ablöst, dass die Kanten nicht geklebt sind. Im Internet lese ich ständig, Küchenfronten in Laser bzw. dass die Fronten eine sogenannte Laserkante haben. Unser Fensterbauer hat uns Schichtstoff-stumpfmatt empfohlen, auch wegen der Pflege.
    Welche Schaniere bzw. Beschläge sind besser: Blum oder Hettich? Welche Küchenmarke ist besser: Nobilia oder Alno. Vielen Dank

  86. Hallo Marcel,

    ich schwanke beim Küchenkauf im Moment zwischen 2 Herstellern. Da ich eigentlich zu einer Schichtstofffront in matt tendiere, habe ich mir diese von Schüller anbieten lassen. Als Alternative habe ich noch ein Angebot von Häcker mit der Laser Soft Front. Ist diese in Robustheit und Pflegeleichtigkeit mit der von Schüller gleichzusetzen, oder gibt es da einen großen Unterschied.

    Vielen Dank für eine Antwort.

    Viele Grüße

    Marianne

    1. Hallo Marianne,

      die Schichtstoff-Front ist extrem Robust und Pflegeleicht. Die vergleichbare Front vom Häcker, also die Laser-Soft, ist ebenfalls klasse. Diese sieht natürlich von der Optik auch nochmal eine ganze Ecke hochwertiger aus. Wirst du auch merken, wenn du einfach mal mit der Hand über die Oberfläche fährst. Vom Preis/Leistungsverältnis würde ich persönlich zur Laser-Soft tendieren. Verkaufe ich meinen Kunden auch sehr oft.

      Viele Grüße

      Marcel

  87. Hallo Marcel,
    Vielen Dank für die Beantwortung meiner 1. Frage. 🙂
    Rempp, Balerina und Schüller…Ist das die richtige Sortierung bei gleicher Frontart. Hochwertigste als erste genannt?

    Ist Schichtstofffront und Melaminharzfront das gleiche? Oder ist die Schichtstofffront einfach eine hochwertigere Melaminharzfront? Was ist Resopal? Schichtstoff oder Melamin oder Laminat?
    Man bekommt irgendwie von den Verkäufern unterschiedliche Angaben.

    Vielen Dank im Voraus!

    1. Hallo Ulrike,

      sorry das ich jetzt erst antworte, aber ich habe selbst momentan sehr viel an der Arbeit zutun 🙂

      Rempp habe ich so noch nicht verkauft und kann ich dir leider auch nicht viel dazu sagen. Die Ballerina-Küchen haben massiv an Qualität gewonnen über die letzten 2 Jahre. Habe gestern mit einer meiner Monteure gesprochen und er meinte, diese sind wirklich sehr stabil geworden. Vergleichbar mit dem Schülller, sogar einen Hauch besser. Die Rückwand ist zB bei einer Ballerina-Küche eine ganze Ecke stärker vom Material her.

      Schichtstoff und Melaminharz ist fast das gleiche ja… Ich habe es dir mal aus meinem Ordner abgeschrieben, damit es leichter verständlich ist:

      Schichtstoff / Laminat / HPL:

      \“HPL ist die Abkürzung für \“High-Pressure-Laminate\“ – übersetzt \“Hochdrucklaminat\“. Das Laminat besteht aus kunstharzgetränkten Kraftpapieren und an der Oberfläche aus bedruckten oder durchgefärbten Dekorpapieren, die mit hochwertigen reinen Melaminharzen imprägniert werden. Bei Druckdekoren wird als zusätzlicher Schutz ein glasklarer Overlay aufgebracht. Unter Wärme und hohem Druck vernetzen die Harze und es entsteht ein unlösbarer Verbund der Schichten. Dadurch entsteht ein Material mit sehr widerstandsfähigen Eigenschaften nach DIN EN 438: Stoßfest, abrieb-/kratzfest, lichtecht. Eine HPL-Verbundplatte ist mit eine mit Hochdruckschichtstoff fest verklebte Spanplatte.

      Eine Melaminharzplatte ist eine direktbeschichtete Spanplatte mit beidseitig dekorativer Oberfläche. Als Oberfläche werden beidseitig mit Melaminharz imprägnierte, hochwertige Zellulosebahnen (Dekorpapier) eingesetzt. Diese dekorativen Zellulosebahnen werden in einem Arbeitsgang direkt mit der Spanplatte verpreßt. Dadurch entsteht eine großflächige Platte mit guten Eigenschaften bezüglich Kratzbeständigkeit, Lichtechtheit, Wasserdampf- und Fleckbeständigkeit, Verarbeitung und Pflege. Diese Platten werden haupsächlich für den Korpusbau verwendet.\“

      Resopal ist nur ein anderer Begriff für Harz, bzw Melaminharz.

      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen 🙂

      Viele Grüße

      Marcel

  88. Hallo Marcel,
    wir bauen demnächst und sind auf der Suche nach einer qualitativ guten und dennoch bezahlbaren Küche… Gar nicht so einfach 😉 Wir waren in diversen Küchenstudios, ursprünglich ging es in Richtung Folienfront und Lacklaminat. Dann haben wir aber gelesen, dass sich Folien mit der Zeit ablöst etc. und sind dann auf Lackfronten gegangen. Heute wurde uns erklärt, dass eine Melaminharzbeschichtung robuster ist als Lack… Könntest du uns hierzu bitte ein Feedback geben und uns einen Tipp zur folgender Endauswahl in Sachen Fronten aussprechen:
    – Nobilia, Programm Touch (Lacklaminat)
    – Schüller, Programm BIE Biella (Lack)
    – Rational, Melaminharzbeschichtung
    Vielen Dank vorab.
    Grüße
    Kristina

    1. Hallo Kristina,

      da hast du genau die 3 Auswahlmöglichkeiten herausgesucht, die momentan in aller Munde sind. Eine Melaminharzbeschichtung ist wirklich sehr sehr robust und gerade im Holzdekor oder anderen Dekoren sehr pflegeleicht, da du den Dreck kaum darauf siehst. Dazu auch sehr robust und kratzunempfindlich… ich kratze selbst immer mit einem spitzen Gegenstand auf der Front herum, um es dem Kunden zu zeigen. Von der Langlebigkeit her, sind diese echt Top. Ein Lacklaminat schaut nur schön aus, ist aber eigentlich eine günstig verarbeitete Front, welche momentan schon wieder durch den Gußlack ersetzt wird. Lacklaminat ist günstig und verspricht keine mega lange Haltbarkeit.

      Eine Volllacklierung hingegen ist beim Thema Sauberkeit auch ganz oben angekommen, da du keine nervige Kanten zum sauber machen hast. Generell aber emfpindlich gegen Stöße usw…. Da kann es passieren, dass dir der Lack abplatzt. Musst aber schon sehr viel Gewalt anwenden, um einen großen Schaden anzurichten. Falls du mal einen kleinen Kratzer oder ähnliches in der Front hast, kann man es mit einem Lackstift auch wieder ausbessern 🙂

      Hoffe das hilft dir schon mal, ansonsten gerne eine Anfrage per Email schicken.

      Liebe Grüße

      Marcel

  89. Hallo Marcel,
    auch wir haben vor , eine Küche zu kaufen.
    Wir sind uns nur über den Hersteller noch nicht einig. Angeboten wurde uns immer eine Häcker, die wohl vergleichbar mit einer Nolte sein soll, jedoch preisgünstiger.
    Kannst du da zustimmen?
    Ich tendiere, nach deiner ausführlichen Beschreibung, jetzt zu Schichtstoff (Resopal). Wir haben uns die Front bei Häcker Windsor ausgesucht. Kannst du uns sagen, ob Häcker diese auch in Schichtstoff anbietet bzw. welche Küchenanbieter es noch tun?
    viele Dank im voraus.
    Liebe Grüße Saskia

    1. Hallo Saskia,

      Bekommst gleich eine Antwort per Enail. Bitte Herstelleranfragen nur per Email.

      Schönen Abend und viele Grüße

      Marcel

  90. Hallo Marcel,

    danke für Deine Mühe mit der hervorragenden Website.
    Wie so viele vor mir stehe ich auch vor der Entscheidung zwischen Lacklaminat (Flash 450, Nobilia) und der 2030 von Häcker. Der Preisunterschied liegt bei ~800€.
    Kannst Du einschätzen, welche von beiden Fronten strapazierfähiger sind bzw. welche Kanten bei Stößen besser halten?

    Viele Grüße,
    Stefan

  91. Hallo Marcel – auf der Suche nach Infos zu unserer zukünftigen Küche bin ich auf Deine Seite gestoßen, Tolle verständliche Kücheninfos für Unwissende wie mir… Das ist unsere erste Küche und ich muss sagen, es gibt wirklich sehr viel zu Bedenken und zu entscheiden. Das hatte ich völlig unterschätzt 🙂 Vielleicht könntest Du uns verraten, was die Nobilia Touch eigentlich für eine Front sein möchte? Die haben wir vorerst ausgeguckt, weil sieht pflegeleicht und nicht empfindlich aus. Preislich ist diese auch klasse, da hatte ich mehr erwartet. Ist das ein „Kücheneinstiegsprogramm“? (Das im schlimmsten Fall nix taugt.?..) Liebe Grüße Annette

  92. Hallo Nadja,

    Mit der Firma Nolff habe ich bis jetzt noch nicht zusammengearbeitet… Daher kann ich dir dies leider nicht beantworten. Ich könnte auch nur selbst dort anrufen und nachfragen. Wird aber denke eine Front sein die du von vielen andern Herstellern auch bekommen würdest.

    Liebe Grüße und schönen Sonntag.

    Marcel

  93. Hallo Marcel,

    erstmal Respekt für die super Website!

    Wir planen gerade eine PINO Küche mit weißen Fronten. Leider gibt es bei diesen Fronten oft das Problem von Schmutz oder Kleberesten an den Kanten. Nun überlegen wir was in der Langlebigkeit gut ist aber zugleich die Kanten nicht zum optischen Problem werden.

    Deshalb die Frage, ob du zufällig Erfahrung zu den PN280 Lacklaminat (647 Weiß matt) vs. PN100 Melamin (730 Weiß).

    Vielen Dank und Grüße,
    Jonas

    1. Hallo Marcel,

      ist jetzt Lacklaminat oder Volllack matt besser.

      So langsam raucht mir der Schädel. Jeder Verkäufer erzählt was anderes…

      Frdl. Grüße
      U. Elseg

    2. Hallo Martin,

      ich stehe genau vor dem selben Problem. Ich wollte eine hochglänzende Fläche im Farbton-Magonlie für unsere zukünftige Systemat-Häckerküche (Mietwohnung) haben. Der Verkäufer meinte zu uns, dass es bei der Variante „hochglanz“ (Häcker AV1030 ?) nur Lacklaminat und/oder Echtlack gibt. Wenn ich aber Deine Kommentare richtig interpretiere, ist Lacklaminat nicht die beste Wahl. Eine Aufpreis zu Echt-Lack wollte ich aber auch nicht unbedingt bezahlen, zumal ich eher der Typ „Grobmotoriker“ bin, und daher unbedingt eine widerstandsfähige und haltbare Frontoberfläche wünsche. Bleibt dann letztlich nur noch die matte Variante (AV 1080 PG0), aber dafür hat diese Version dann auch eine Melamin-Oberflächefront?
      Vielen Dank im Voraus für Deine Hilfe und Deinen Ratschlag.

      Liebe Grüße
      Georg

      1. Hallo Georg,

        für „Grobmotoriker“ bietet sich eine Melaminharzfront ziemlich gut an ;-P…. Die AV 1080 ist vom Preis/Leistungsverhältnis wirklich top. Wenn du das ganze im Systemat nimmt und nicht im classic, hast du sowieso schon eine super Wahl getroffen, da alles viel hochwertiger verarbeitet ist. Mit Schichtstoff/Melaminharz wirst du aber nie einen Hochglanz-Effekt haben. Diesen schafft nur eine Lackierung..

        Viele Grüße

        Marcel

        1. Hallo Marcel,
          vielen Dank für Deine Antwort. Schade das es Melamin nicht als Hochglanz-Front bei Häcker gibt. Die Küche ist sehr klein und ich wollte daher eine hochglänzende Front haben, damit der Raum zumindest „optisch“ größer wirkt. Systemat sollte es sowie so werden …
          Weißt Du warum, die Lacklaminat-Fronten, wie oben beschrieben, von Häcker aus dem Programm genommen worden sind? Vielleicht sollte ich doch auf „Gußlack“ upgraden … mmmhhh

          Vielen Grüße
          Georg

          1. Hallo Georg, Häcker nimmt die Lacklaminat Front nur im Systemat raus, da er da den Gußlack bringt, der mit einem soeziellen Leim verarbeitet ist, der momentan der beste auf dem Markt ist, was Dampf/Wasser und Wärme Resistenz angeht.

            Beim Lacklaminat kann… Muss aber nicht, die Front sich lösen.

            Viele Grüße

            Marcel

          2. Hallo Marcel,

            vielen Dank für Deine Hinweise und Erklärungen. Das hilft mir ungemein weiter.
            Übrings … mein Respekt für Deine sehr informative Seite. Sie ist toll gemacht und ist das informativste was ich gesehen und auch gelesen habe.

            Noch viel Erfolg wünscht Dir
            Georg

  94. Hallo Marcel,

    vielen Dank für die Infos.
    ich war heute nochmal beim Verkäufer. Ich kaufe von Plana. Die deklarieren das als ihre Hausmarke von daher weiß ich nicht, ob ich Classic oder Systemat habe, vermute aber ersteres. Auf Nachfrage hin haben sie diese neue Frontenart nicht.
    Ich kann wählen zwischen dem Lacklaminat und zwischen einer klassischen Hochglanzlackfront, die es dann aber nicht in meiner ausgesuchten Farbe gibt.
    Rein von der Haltbarkeit und Empfindlichkeit her gesehen. Was wäre zu empfehlen? Der Mehrpreis vom Laminat zum Echtlack wäre 1200 Euro. Jedoch wurde mir gesagt, dass dieser grundsötzlich auch empfindlich ist und das Lacklaminat von guter Qualität wäre.
    Nun bin ich etwas ratlos.

    Liebe Grüße,
    Martin

  95. Guten Abend Martin,

    Kommt da auch jemand aus Bayern? 🙂
    Dir empfehle ich ebenfalls was ich im vorigen Kommentar geschrieben habe. Die Firma Häcker hat das Lacklaminat nicht umsonst für dieses Jahr aus dem Sortiment rausgenommen. Bzw kannst du es noch bestellen, es gibt aber schon einen Gußlack als Nachfolger. Macht preislich auf deine Küche wahrscheinlich um die 800 Euro Mehrpreis aus. Kommt aber drauf an ob die Häcker Classic oder Häcker Systemat geplant hast. In Classic gibt es den Gußlack leider nicht.. Lacklaminat ist definitiv keine schlechte Fron und hat ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis… Die Kante kann sich aber mit den Jahren bei Hitze oder Feuchtigkeit lösen.

    Liebe Grüße
    Marcel

  96. Hallo Marcel,

    ich habe bereits eine Küche gekauft, bin aber unsicher, ob ich die geplanten Fronten auch wirklich so lassen soll. Es handelt sich dabei um Häcker Laser Brilliant Perlgrau, also um ein Lacklaminat. Die Küche kostet 13.000 Euro, 9qm, U Form. und ich habe nun bedenken, ob das Lacklaminat qualitativ gut ist, so wie der Verkäufer das behauptet, oder ob eine andere Frontart doch besser für mich wäre?
    Ich möchte, dass die Küche die nächsten 20 Jahre mindestens hält bei pfleglicher Behandlung. Bei dem Preis möchte ich eine Front haben, die etwas „taugt“
    Wie sind die Erfahrungen mit Lacklaminat? Oder speziell mit oben genannten?

    Danke und viele Grüße!
    Martin

  97. Hallo Marcel,
    ich bin jetzt total verwirrt.
    Habe von Häcker ein Angebot Systemat mit Front AV 2030 PG 2 glänzend. Laut Händler wäre das KEIN Lacklaminat. Laut Deinen Fotos aber schon.
    Kannst Du mir weiterhelfen?
    Danke
    LG Marion
    PS. einen guten Rutsch

    1. Hallo Marion,

      Frohes neues Jahr wünsche ich dir 🙂

      Ja die 2030 schaut aus wie ein Lacklaminat, ist aber tatsächlich ein Gußlack. Eine ganze Ecke hochwertiger. Das Lacklaminat vorher war mit einem Laserverfahren an der Kante bearbeitet. Die neue Front ist mit einem Pure-Leim verarbeitet. Dieser Pure-Leim ist dafür ausgelegt die Kante ebenfalls miteinander zu verschmelzen und durch seine Eigenschaften verhindert er es, Wasser, Dämpfe usw in die Front gelangen zu lassen. Kurz und Knapp, die 2030 ist ein Nachfolger vom Lacklaminat, welcher von der Kante her besser bearbeitet ist. Verkaufe ich momentan auch am meisten, da es kein anderer Hersteller so in der hochwertigen Form anbietet.

      Liebe Grüße

      Marcel

      1. Hallo Marcel,
        ich schon wieder 🙂
        Ich habe jetzt ganz konkrete Angebote vorliegen:
        1. Häcker Systemat AV 2030 PG2, € 12.500
        2. Nobilia Front LUX 823 PG9 € 10.000
        Beide mit Griffen, Aufbau weitgehend identisch außer bei Nobilia 2 Auszüge mehr (bei Häcker Drehtür), Backofen, Kochfeld und Spüle identisch. Nur bei Häcker ist Kühlschrank, Geschirrspüler und Esse von Neff bei Nobilia ist Kühlschrank und Geschirrspüler von Bosch und die Esse von Silverline.
        Auch ist bei Nobilia ein Beleuchtungselement mehr enthalten.
        Ist es richtig, dass die Nobilia Front hochwertiger ist als die von Häcker?
        Bzw. welches Angebot hat das bessere Preis/Leistungsverhältnis?
        Persönlich würde ich zu Nobilia tendieren.
        Beide Preise sind Fix.
        Danke vorab für Deine Antwort und Mühe
        Marion

  98. Hallo Stefan!.

    die 4030 ist eine volllackierte Front die umlaufend leicht abgerundet ist. Also von der Qualität was sehr hochwertiges.

    Liebe Grüße
    Marcel

  99. Hallo Marcel!

    Kurze Frage, um was für eine Front handelt es sich denn bei einer Häcker Systemat 4030 PG4 (glänzend) Front?

    Lg Stefan

  100. Hallo Marion,

    ich habe mir soeben 2 Schichtstoff-Fronten fotografiert und werde heute Abend was dazu berichten.

    Freut mich, dass dir meine Seite gefällt.

    Lieben Gruß

    Marcel

  101. Hallo Marcel,
    du hast hier eine sehr schöne Seite. Danke für die Infos.
    Schade, dass man davon in einem Küchenstudio nur träumen kann. *g*
    Kannst du noch etwas zu Schichtstoff Fronten schreiben?
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.