Natursteinoberflächen

Natursteinoberflächen

Da das Thema Naturstein in der Küche immer mehr zum Thema geworden ist und ich auch bei meinen Kunden immer mehr die Nachfrage besteht. Erkläre ich Euch heute mal die 3 wesentlichen Unterschiede der Oberflächenverarbeitung einer Natursteinarbeitsplatte.

Poliert

Die mit am meisten verbreiteste Art, seine Oberfläche behandeln zu lassen, ist die Polierung. Man erkennt sie daran, dass Sie eine ganz glatte Oberfläche hat und glänzt.

Ob eine polierte Oberfläche eines Natursteins schöner ist als eine unpolierte, ist Geschmackssache.

Die polierte Arbetsplatte ist vom Arbeitsaufwand vom Hersteller die einfachste und dementsprechend für den Endkunden die erste Preisgruppe.

Nachteil einer polierten Arbeitsplatet ist, dass man wirklich als am nachsäubern ist, weil man den Dreck und die Streifen viel schneller erkennt, als bei einer anderen Oberflächenbearbeitung. Dazu können Teller & Tassen auch viel leichter auf der Oberfläche umherrutschen. Oder einfach mal an das Schneidebrett denken?

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

 

Was man bei der Polierung auch beachten muss… es reflektiert alles. Dem Einem gefällt es super, dem Anderen vielleicht gar nicht.

Satiniert

Bei einer satinierten Oberfläche spricht man von einer polierten Arbeitsplatte, die dann geschliffen worden ist. Dadurch wirkt die Arbeitsplatte heller und rauer.

Durch seine rauere Oberfläche haben wir genau das erzielt, was man bei der Polierung misst. Die Oberfläche ist zum sauberhalten etwas angenehmer, aber trotzdem viel glatter, wie eine geflammt gebürstete Arbeitsfläche. Fingerabdrücke sieht man weniger, wie bei einer polierten, muss aber trotzdem noch hinterher sein, mit dem wischen.

Preislich kann man hier von der Mittelklasse sprechen.

satiniert1

Geflammt/Gebürstet

Geflammt und gebürstet ist eine der neuesten Bearbeitungsformen für Natursteine. Die Oberfläche wird in einem Arbeitsgang zunächst beflammt und aufgerauht. Mit Hilfe von verschiedenen Bürsten, in deren Metall- oder Kunststoffborsten Schleifkörner eingearbeitet sind, wird die beflammte Oberfläche geglättet. Dabei wird die Mikrorauigkeit, die durch das Beflammen entstand, eliminiert. So ensteht die grobe Oberflächenstruktur.

Die Oberfläche fühlt sich weicher an, wie andere Oberflächen  – ein echter Hingucker!
Durch die vom Bürsten softere Oberfläche, setzen sich Verschmutzungen weniger fest und lassen sich leichter entfernen. Beim Thema Rutschempfindlichkeit auf der Arbetsplatte, muss man sich hier keine Gedanken machen. Geflammt/Gebürstet wird zB auch im Wellness-Bereich für den Fußboden eingesetzt, damit man da nicht auf die Nase fliegt 🙂

Vom preislichen liegen wir hier in der gehobenden Preislage.

geflammt

Es gibt natürlich noch viele andere Verarbeitungen, der Natursteine. Im Küchenbereicht spricht man aber hauptsächlich von dieser Auswahl.

Ich hoffe ich konnte Euch mal wieder mit meinen Informationen weiterhelfen und wir hören uns bald wieder 🙂 Eine Natursteinarbeitsplatte will nämlich auch gereinigt werden 😉

Euer Marcel

5 Kommentare zu “Natursteinoberflächen
Kommentieren →

  1. Plane eine neue küche mit bora basic, weil kochfeld unter einem fenster ist. Bin unsicher wegen der küchenfront. Möchte weiss hochglanz, aber welches material? Habe angst das durch das bora basic umluft system sich bei folie oder lacklaminat etwas löst. Was wäre für mich die beste front?
    für eine antwort wäre ich echt sehr dankbar.
    lg sabine

    1. Hallo Sabine,

      da empfiehlt sich eine Voll-Lackierung, da du da auf der sicheren Seite bist, das sich auch nichts lösen kann.

      Viele Grüße

      Marcel

  2. Hallo Marcel,
    kannst du mir was zu der Pflege von einer geflammten Schieferoberfläche sagen? Ich diese nämlich als Tisch und habe nun einen Fleck, der nicht mehr rausgeht. Wahrscheinlich von Zitronensäure oder etwas fetthaltigem. Auch die grundsätzliche Pflege wäre interessant.
    Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße
    David

    1. Hallo David,

      ich verkaufe meinen Kunden immer direkt ein Stein-Pflege-Set mit, welches du zum reinigen nehmen kannst. Herkömmliche Putzmittel helfen da nicht viel.

      Ich würde zu dem Studio gehen, wo du dir die Küche gekauft hast, die können die das ordern 🙂

      Es wird nächste Woche ein großes neues Thema geben zum Stein, da wird nochmal sehr viel von mir erklärt 🙂 Brauche nur erstmal etwas Zeit 🙁

      Viele Grüße

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.